, nach oben

Angebote + Infos:

...

26.05.2015

Was bietet Google Play Music? Welche Möglichkeiten hat der Musik-Streaming-Dienst?

Cloud-Musik-Dienste wie Google Play Musik haben einen großen Funktionsumfang und bieten zahlreichen Möglichkeiten.
Google bietet zahlreiche tolle Dienste, die von Millionen Menschen täglich genutzt
werden. Die Google Suchmaschine, Google Maps und YouTube dürften wohl die meist Genutzten sein.

Google bietet seit etwa 3 Jahren außerdem einen eigenen Musik-Dienst namens Google Play Music, über den man nicht nur eigene Musik hochladen und anhören kann, sondern auch neue Musik-Stücke oder ganze Alben kaufen kann.

Was Google Play Musik bietet und welche Möglichkeiten der Musik-Streaming-Dienst hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Google Play bietet auch unterwegs einfachen und vielfältigen Musik-Genuss.

Welche Vorteile ich generell im Musik-Streaming sehe, könnt ihr hier nachlesen.

Eigene Musik kostenlos hochladen

Seit vielen Monaten schon nutze ich regelmäßig den "Musik-Player" von Google. Denn darin kann ich nicht nur alle meine eigenen MP3-Titel auf meiner Festplatte gratis hochladen und immer wieder abspielen.

Upload-Funktion zu Google Play Music im Browser - Musik einfach in das Fenster ziehen:
Upload-Funktion zu Google Play Music im Browser - Musik einfach in das Fenster ziehen.

Online-Shop für neue Songs & Alben

Sondern habe in den letzten Wochen auch einige einzelne Musik-Titel oder sogar ganze Alben gekauft. Und die gibt's bei Google sogar recht günstig. Einzelne Titel, die aktuell oder in den letzten Wochen in den Charts vertreten sind / waren, gibt's meist für 1,29 €.

Musik online kaufen: Der Google Play Music Store:
Musik online kaufen: Der Google Play Music Store.

Preisgestaltung & Downloads ohne DRM

Mit dem Hintergrund, dass ich diese Titel - nach dem Kauf - auch als MP3-Datei runterladen und sie damit in Cloud-Speichern wie Dropbox oder auf der lokalen Festplatte speichern sowie auf einem USB-Stick etc. mitnehmen kann, finde ich das einen fairen Preis.

Gekaufte + eigene Musik: Download jederzeit möglich:
Gekaufte + eigene Musik: Download jederzeit möglich.

Auch bei anderen Anbietern wie Apple iTunes oder Amazon Music kostet das ähnlich.
Und die Musik ist außerdem noch "barrierefrei", also ohne irgendwelche einschränkenden Lizenzen (sog. DRM) versehen.

Zugriff auf die gesamte Musik-Datenbank: immer + überall

Der Vorteil des Musik-Streaming-Dienstes:
Ich kann meine Musik auch überall unterwegs anhören. Etwa per Smartphone oder Tablet.
Außerdem kann ich auf allen Windows-Geräten, über die ich in mein Google-Konto eingeloggt bin, direkt per Browser auf die gesamte gespeicherte Musik zugreifen.

Rund 8.000 Musik-Titel in der Sammlung:
Rund 8.000 Musik-Titel in der Sammlung.

Und das sind in meinem Fall rund 8.000 Titel.
Musik, die sich im Lauf der Jahrzehnte angesammelt hat. Die würde keinesfalls auf einen USB-Stick zum "mal schnell mitnehmen" passen. Aber dank Google Play Music ist das kein Problem. Eine Internet-Verbindung reicht.

Und dank schneller Internet-Verbindungen ist das auch kein Problem mehr. Weder beim Hochladen der Musik noch beim "Download", also beim Streaming während des Anhören.

Der Upload kann dabei entweder per Browser-Oberfläche oder per Windows-Programm erfolgen. Mithilfe des Programms kann man die Ordner mit der Musik-Sammlung auswählen, das Programm übernimmt dann den automatischen Upload im Hintergrund.

Die gesamte Musik-Sammlung in Google Play Music hochladen: Mit dem Upload-Manager kein Problem:
Die gesamte Musik-Sammlung hochladen: Mit dem Upload-Manager kein Problem.

Apps für Smartphone, Tablet, Smart-TV + Co.

Und für unterwegs gibt's dazu die passende App, z. B. für Android oder iOS. Über die App lässt sich dann ausgewählte Musik auch "offline" speichern.

Dabei wird das Musik-Stück in der App-Datenbank auf dem lokalen Speicher abgelegt. So dass man auch unterwegs - ohne Internet-Verbindung - Zugriff hat und die gespeicherte Musik abspielen kann.

In der App für Smartphone / Tablet: Musik einfach offline speichern:
In der App für Smartphone / Tablet: Musik einfach offline speichern.

Das ist für Smartphones und Tablets eine sinnvolle Erweiterung. Denn nicht überall hat man unterwegs gutes Netz. Oder aber man möchte die mobile Internet-Verbindung nicht belasten, um das begrenzte Daten-Volumen zu schonen.

Viel Platz für die eigene Musik-Sammlung

Google Play Music bietet inzwischen bis zu 50.000 Titel an, die man von der eigenen Festplatte, dem USB-Stick etc. hochladen und kostenlos speichern darf. Und natürlich jederzeit und so oft man möchte - beides ebenfalls kostenlos - anhören kann.

(Hinweis: Vor einigen Monaten noch war hier bei 20.0000 Titeln Schluss, was aber auch schon eine ganze Menge ist. Und für die meisten Musik-Hörer wohl ausreichen dürfte.)

Für Play Music notwendig: Ein Google-Konto
Für Play Music notwendig: Ein Google-Konto

Um seine Musik-Sammlung in Google Play Music zu nutzen, benötigt man lediglich ein Google-Konto. Das dann übergreifend für viele andere Dienste wie Google Maps, Google Mail, Google Drive, YouTube uvm. verwendet werden kann.

Gekaufte Musik: Landet automatisch in der Musik-Sammlung

Die im Google Play Music Store gekaufte Musik - egal, ob per App (z. B. über das Smartphone) oder über den Browser (z. B. an einem Windows-Rechner) wird automatisch online in die Musik-Sammlung übernommen.

Im Store gekaufte Musik wird automatisch in die Sammlung übernommen:
Im Store gekaufte Musik wird automatisch in die Sammlung übernommen.

Dabei lassen sich die MP3s von der eigenen Festplatte als auch die - im Google Play Store - gekauften Titel später jederzeit wieder herunterladen.

Zusatz-Funktionen: Playlists, Bewertungen, MP3-Tags, Album-Cover

Außerdem kann man zur besseren Verwaltung eigene Playlists zusammen stellen. Um z. B. die Titel eines bestimmten Künstlers oder einer Musik-Richtung zusammen zu fassen.

Beispiel für eigene Playlists in Google Play Music:
Beispiel für eigene Playlists in Google Play Music.


Zusätzlich gibt's ein Bewertungssystem, ob man ein Stück gut oder schlecht findet. Und sieht außerdem, wie oft man ein Lied schon angehört hat.

Zusatz-Funktion in Google Play Music: Bewertung + wie oft gehört:
Zusatz-Funktion in Google Play Music: Bewertung + wie oft gehört.

Zusätzlich lassen sich in Google Play Music die Musik-Stücke auch mit zusätzlichen Infos ergänzen, die man in den sog. MP3-Tags auch direkt in der Datei hinterlegen kann: Titel, Interpret, Jahr der Veröffentlichung, Album, Genre etc.

Zusatz-Infos zum Song / Album sowie das Album-Cover helfen bei der Suche:
Zusatz-Infos zum Song / Album sowie das Album-Cover helfen bei der Suche.

Und auch das Album-Cover kann ergänzt werden. Bei vielen kompletten Alben, aber auch bei zahlreichen Einzel-Stücken, die Google schon kennt und in seiner Datenbank zum Kauf anbietet, wird dies automatisch in die Datei übernommen. Dadurch sieht man nicht nur das Cover des Albums, so dass das ganze nicht so "nackt" wirkt.

Außerdem macht es die manuelle Suche, also die Wiedererkennung, einfacher. Kann man doch, wenn man seine Musik-Sammlung kennt, die Stücke einfach per Album-Cover finden.

Fazit: Google Play bietet zahlreiche Möglichkeiten, die lokale Musik-Programme nicht bieten können.

Fazit:

Im Gesamten ein toller Dienst von Google, den ich inzwischen mehrfach täglich nutze. Mit vielen tollen Funktionen. Ob daheim / im Büro per PC / Laptop oder unterwegs per Tablet, ich komme jederzeit und überall an meine Musik. Immer passend zur Stimmung, d. h. je nachdem, nach welcher Musik-Richtung oder Band mir gerade ist.

Auf diese Art habe ich nicht nur ständig Zugriff auf meine gesamte Musik, sondern habe ich diese auch gegen Datenverlust gewappnet. Denn neben dem lokalen Speicher (z. B. der Festplatte) bzw. Cloud-Speicher wie Dropbox ist die gesamte Musik-Sammlung vollständig in der Google-Datenbank gesichert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: