, nach oben

Zur Info:

Das Unternehmen MKS Computer & Internet Service wurde zum 7. August 2017 eingestellt und bietet somit keine Leistungen, Produkte oder Beratung mehr an.
Die Info-Seiten zu den bisherigen Leistungen werden in nächste Zeit gelöscht oder zu reinen Info-Seiten umgestaltet.
Der Blog mit Infos + Tipps, das Grafik-Archiv sowie die kostenlosen eBooks + Ratgeber werden auch künftig erhalten bleiben.

16.10.2015

eigene Grafiken mit Word 2106 erstellen

Mit Word 2016 von Microsoft lassen sich nicht nur Texte und Dokumente, sondern auch Grafiken erstellen.
Heute habe ich für meinen Shop einige Grafiken erstellt. Denn eine Info-Seite im Shop sieht mit sog. "Icons" einfach ansprechender aus und ist auch übersichtlicher.

Zugegeben, es war schon einiges an Arbeit und hat auch ein wenig Zeit gekostet. Aber mit dem entsprechenden Hintergrund-Wissen - dank langjähriger Erfahrung mit Word - ging das im Verhältnis doch recht flott. Und das Ergebnis hat sich gelohnt.

Mit Word 2016 kann man recht einfach tolle Grafiken erstellen und sie mit GIMP im Grafik-Format speichern.

verschiedene Logos für den Online-Shop: komplett mit Word 2016 erstellt:
Dies ist das Shop-Logo für den Warenkorb. Dies ist das Shop-Logo für den Login. Dies ist das Shop-Logo für die Prüfung der Rechnungsanschrift. Dies ist das Shop-Logo für die Prüfung der Versandanschrift. Dies ist das Shop-Logo für die Bestätigung der Bestellung.

Anmerkung: Hier ging's nicht nur um die Optik. Sondern auch - wegen Urheberrecht & Co. - eigene Grafiken zu erstellen. Da fremde Grafiken, anders als bei vielen Nutzern der Irrglaube, nicht einfach für eigene Präsentationen, Web-Inhalte wie Facebook, Webseiten uvm. verwendet werden dürfen.

Seit kurzem verwende ich durch das Upgrade im Office 365-Abo bereits die Version Word 2016. Bis vor kurzem habe ich noch die 2013er-Variante verwendet.

Word 2016 startet:

Die Funktionen, mit denen ich die Grafiken erstellt habe, sollten auch schon in den Versionen 2007 und 2010 enthalten gewesen sein. Bitte prüft einfach selbst, ob es bei euch genauso klappt.

Zum Ablauf:

Ich habe für die Grafiken ausschließlich mit Formen in Word gearbeitet und diese dann übereinander gelegt. Wie diese Grafik durch die Ebenen aufgebaut ist, seht ihr in der Animation unten.

Mit dieser Word-Funktion lassen sich Formen erstellen:
Mit dieser Word-Funktion lassen sich Formen erstellen.

Natürlich musste ich immer wieder mal ein wenig experimentieren oder nochmals anpassen, bis es funktioniert hat. Unter anderem habe ich dabei eine blaue Fläche mit einer weißen abgedeckt, so dass ich dort den Text rein schreiben konnte. Außerdem habe ich die Ränder, z. B. in der Breite oder in der Farbe, ebenso die Flächen-Füllung (mal mit, mal ohne) bearbeitet.

Mit ein wenig Übung - im Zweifel einfach mal ein wenig "Spielen" und "Ausprobieren" könnt ihr mit Word nun auch eigene Grafiken erstellen.

Die erstellten Grafiken lassen sich über die Gruppieren-Funktion zu einer gemeinsamen ergänzen:
Die erstellten Grafiken lassen sich über die Gruppieren-Funktion zu einer gemeinsamen ergänzen.

Nachdem alle Ebenen, also die einzelnen Grafiken ergänzt und angepasst waren, habe ich diese durch die Windows-Funktion "Gruppieren" zu einer gemeinsamen Grafik zusammen gefügt.

Diese habe ich dann als eine Grafik markiert, kopiert und sie dann ins kostenlose Grafikprogramm "GIMP" eingefügt. So entsteht aus Word eine vollständige Grafik-Datei, die man in der Größe, d. h. Pixel mal Pixel sowie Schärfe / Auslösung (z. B. dpi-Anzahl) noch anpassen kann.

Nach dem Kopieren der gruppierten Word-Grafik kann man diese in GIMP einfügen:
Nach dem Kopieren der gruppierten Word-Grafik kann man diese in GIMP einfügen.

Um die Grafiken dann in meine Shop-Seite einzufügen, habe ich die Höhe / Breite manuell angepasst und sie als PNG-Datei gespeichert.

(Durch das PNG-Format bleibt die Grafik erhalten, aber der "leere" Bereich außerhalb der abgerundeten Ecken bleibt leer, spricht transparent. So kann die Webseite die Hintergrundfarbe der Seite darstellen und es entstehen keine unerwünschten, weißen Flächen.)

Fazit: Mit dem Office-Programm Word 2016 sind ganz tolle Grafiken für jedermann möglich.

Fazit:

Wenn das Ergebnis gut aussieht und seinen Zweck - hier mit einem Blick dem Leser einen Eindruck zu verschaffen - erfüllt, warum dann auf teilweise teure Grafikdesign-Programme zurück greifen.

Word bzw. das gesamte Office-Paket hat in den letzten 3 Versionen (seit 2010) so viele tolle Extra-Funktionen erhalten, mit denen ich immer wieder gerne arbeite. Denn damit lassen sich viele Dinge realisieren, die andere wohl eher mit Adobe Photoshop oder ähnlichen Programmen umsetzen würden. Und mit Office 2016 sind nochmals weitere tolle Funktionen dazu gekommen.

Anhand dieser Animation seht ihr den Aufbau der Grafik:
Anhand dieser Animation seht ihr den Aufbau der Grafik.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: