, nach oben

Zur Info:

Das Unternehmen MKS Computer & Internet Service wurde zum 7. August 2017 eingestellt und bietet somit keine Leistungen, Produkte oder Beratung mehr an.
Die Info-Seiten zu den bisherigen Leistungen werden in nächste Zeit gelöscht oder zu reinen Info-Seiten umgestaltet.
Der Blog mit Infos + Tipps, das Grafik-Archiv sowie die kostenlosen eBooks + Ratgeber werden auch künftig erhalten bleiben.

29.04.2016

Wechsel von bong.tv zu YouTV - Unterschiede, Vorteile + fehlende Funktionen

Im Februar 2016 hat der Online-Rekorder für TV-Aufnahmen bong.tv seinen Dienst eingestellt und den Wechsel zu YouTV empfohlen. Leider ist dies nicht zu 100 % problemlos verlaufen und bei YouTV gibt es noch Nachbesserungsbedarf.
Im Februar 2016 hat der Online-Rekorder für TV-Aufnahmen bong.tv seinen Dienst eingestellt und den Wechsel zu YouTV empfohlen. Leider ist dies nicht zu 100 % problemlos verlaufen und bei YouTV gibt es noch Nachbesserungsbedarf.
Ende Februar 2016 hat der Anbieter bong.tv seinen regulären Dienst eingestellt und die Nutzer zu einem Wechsel zum ähnlich aufgebauten Online-Rekorder YouTV aufgefordert.

Viele Funktionen sind dabei genauso oder ähnlich vorhanden.
Und im Gesamten funktioniert die Bedienung bei YouTV immer noch so einfach, wie man es von bong.tv gewohnt war.

Allerdings gibt es auch einige Unterschiede, über die ich euch gerne berichten möchte.

Deshalb ziehe ich heute einen Vergleich zwischen den beiden Diensten, um zu zeigen, was sich durch den Wechsel verbessert hat und was bisher bei YouTV noch nicht rund läuft bzw. man noch verbessern könnte.

Durch den Wechsel von bong.tv auf YouTV haben sich zahlreiche Änderungen ergeben - positiv wie negativ.

Online-Rekorder: viele Vorteile + Nutzungs-Möglichkeiten

Seit Jahren schon nutze ich Online-Rekorder zum Aufnehmen von Filmen und Serien.

Denn das hat viele Vorteile:
Online-Rekorder haben viele Vorteile, z. B. Video-Schnitt der Sendung, einfache Speicherung, Anschauen zu beliebiger Uhrzeit, auch auf Laptop, Smartphone, Tablet oder Smart-TV uvm.
  • im Voraus programmieren:
    Man kann hunderte Aufnahmen schon bis zu 3 Wochen im Voraus programmieren, selbst wenn diese parallel auf verschiedenen Sendern kommen.
  • auf allen Sendern gleichzeitig aufnehmen:
    Da der Dienst mehr als 30 Sender bietet, könnte man theoretisch auf allen Sendern einen Film oder eine Serie z. B. um 20:15 Uhr gleichzeitig aufnehmen.
  • als Video-Datei speichern:
    Nach der Aufnahme kann man diese als MP4-Datei in niedriger, mittlerer oder sogar als HD-Aufnahme herunterladen oder per Streaming direkt im Browser anschauen.
  • Zugriff per App für Smartphone, Tablet + Smart-TV:
    Für verschiedene Mobilgeräte (Tablet oder Smartphone) gibt es ebenso wie für Streaming-Dienste (z. B. Amazon TV, Apple TV oder Google Cast) passende Apps. (Hierfür sollte man eine ausreichend schnelle Internet-Verbindung haben.)

  • YouTV bietet nicht nur Streaming zum Anschauen über einen Browser oder zum Download als Video-Datei (MP4).
    Auch über viele Smart-TV-Geräte + Mobil-Geräte (wie Tablet oder Smartphone) kann man die Sendungen genießen.
    YouTV bietet nicht nur Streaming zum Anschauen über einen Browser oder zum Download als Video-Datei (MP4). Auch über viele Smart-TV-Geräte + Mobil-Geräte (wie Tablet oder Smartphone) kann man die Sendungen genießen.

  • Alle Serien-Episoden automatisch aufnehmen:
    Serien-Fans können nicht nur einzelne Folgen, sondern auf Wunsch die gesamte Serie, bei Bedarf auch die Wiederholung nachts bzw. am nächsten Tag aufnehmen und somit alle Folgen der Serie speichern.
  • Video-Datei auf andere Geräte übertragen:
    Die Aufnahme im MP4-Format kann man anschließend auch unterwegs mitnehmen, z. B. um sie auf Smartphone, Laptop oder Tablet ohne Internet-Verbindung zu schauen.
  • Video-Schnitt - Werbung & Ränder entfernen:
    Außerdem lässt sich die Aufnahme mit passenden Programmen schneiden, etwa um die Sendung vorher und nachher oder die Werbung zwischendrin zu entfernen.

Viele Aufnahmen bequem speichern - dank günstiger Speicher

Auch USB-Sticks wurden in den letzten Jahren immer größer und trotzdem günstiger, so dass man nun einige Stunden Filme + Serien in der Hosentasche transportieren kann.
Festplatten (auch USB-Sticks oder externe USB-Festplatten) wurden in den vergangenen Jahren immer größer und trotzdem günstiger und können somit zum kleinen Preis tausende Stunden TV-Vergnügen speichern.

Auch externe Speicher wie NAS-Systeme oder Cloud-Speicher bieten zusätzliche Möglichkeiten, um Filme und Serien dauerhaft zu sichern.

Im Serienmanager von YouTV findet man sämtliche Serien,
die man regelmäßig aufnehmen möchte, übersichtlich alphabetisch sortiert.
Bei Bedarf kann man hier die Sender-Auswahl oder die Zeit, wann aufgenommen werden soll, eingrenzen.
Im Serienmanager von YouTV findet man sämtliche Serien, die man regelmäßig aufnehmen möchte, übersichtlich alphabetisch sortiert. Bei Bedarf kann man hier die Sender-Auswahl oder die Zeit, wann aufgenommen werden soll, eingrenzen.

Filme + Serien dann schauen, wenn man möchte / Zeit hat

Online-Rekorder haben viele Vorteile, z. B. Video-Schnitt der Sendung, einfache Speicherung, Anschauen zu beliebiger Uhrzeit, auch auf Laptop, Smartphone, Tablet oder Smart-TV uvm.
Außerdem hat das den Vorteil, dass man sich die Serie oder den Film zu jedem gewünschten Zeitpunkt anschauen kann.

Etwa, wenn im Live-TV grade nichts läuft, was einem gefällt. Und man kann damit die starren Anfangszeiten im Fernsehen vergessen und sich seinen Film dann anschauen, wenn man grade Zeit hat.

Ob das nun um 18:46 Uhr ist, um 19:35 Uhr oder aber um 20:48 Uhr.

Verschiede Abo-Möglichkeiten - ganz nach Anspruch

Der Online-Rekorder für TV-Aufnahmen YouTV bietet zahlreiche Abo-Varianten an.
Je nach Nutzung gibt es unterschiedliche Kontingente, die man mit monatlichem, halbjährlichen oder jährlichem Abo buchen kann.

Ich habe mich für 50 Aufnahmen im YouTV-Speicher entschieden. Da ich aufgenommene Sendungen regelmäßig herunterlade und auf dem Rechner speichere, um sie später zu kürzen, reicht das selbst für mich - als Viel-Nutzer - aus.

Wie genau solche Online-Rekorder funktionieren, wie sie sich im Detail bedienen lassen uvm. erfahrt ihr in einer späteren Video-Reihe.

Online-Rekorder bong.tv: Angebot eingestellt

Nachdem der Dienst bong.tv eingestellt wurde, war der Wechsel zu YouTV eine Möglichkeit.
Seit vielen Jahren habe ich dazu den Dienst bong.tv genutzt.

Nun hat dieser zum März 2016 sein Angebot eingestellt und stattdessen den Wechsel zum ähnlichen Angebot von YouTV empfohlen. Vorhandene Abos wurden dazu auf YouTV übertragen.

Anschließend konnte man dort das Abo verlängern, je nach Preis + gewünschten Funktionen monatlich, halb- oder jährlich. Ich habe mich für ein Abo 6 Monate im Voraus mit 50 Archiv-Aufnahmen entschieden.

Darin enthalten sind bereits erfolgte Aufnahmen. Künftige Aufnahmen - in der Liste programmierter Sendungen - werden dabei nicht mitgerechnet. Diese werden erst im Archiv ergänzt, sobald sie aufgenommen sind.

bong.tv vs. YouTV: kein direkter Vergleich möglich

Auch wenn die Tarife von bong.tv und YouTV auf den ersten Blick gleichwertig scheinen, kann man sie nicht direkt vergleichen
Hier ist bereits der erste Unterschied zwischen bong.tv und YouTV zu finden.
Denn zu einem ähnlichen Preis gab es bei bong.tv das Angebot mit 75 GB Speicher.

Bong.tv bot hierzu zwei Varianten mit 25 oder 75 GB im Archiv. Bereits in der Programmierung zu findende Aufnahmen wurden etwa 6 Stunden vor Beginn im Archiv ergänzt und haben wie aufgenommene Sendungen den verbrauchten Speicher ergänzt.

Das hat sich bei YouTV nun eindeutig verbessert. Denn an manchen Tagen wie etwa Weihnachten, Ostern oder anderen Feiertagen kommen auf vielen Sendern viele interessante Filme, noch dazu möchte man trotzdem seine Lieblingsserien aufnehmen, um keine Folge zu verpassen.

Bei bong.tv konnte es schon mal sein, dass durch die Auflistung der in den nächsten Stunden startenden Aufnahmen der Speicher kaum ausreichte.

Nun werden die Sendungen erst nach der Aufnahme im Archiv ergänzt und belegen erst ab dann den Speicher.

So kann man in der Zwischenzeit vorhandene Aufnahmen schon mal herunterladen oder in der Cloud, z. B. bei Dropbox speichern, falls der Archiv-Speicher knapp wird.

Archiv-Funktion von YouTV: Vermeitlich weniger Speicher

Durch den Wechsel zu YouTV hat man praktisch mehr Speicher für das Archiv als es bei bong.tv der Fall war.
Manche Nutzer haben vor oder kurz nach dem Wechsel auch den Unterschied zwischen 75 GB Speicher bei bong.tv und nun 50 Archiv-Aufnahmen bei YouTV bemängelt.

Auf den ersten Blick sieht es danach aus, als habe man bei YouTV weniger Speicher. Das lässt sich aber nicht so pauschal sagen.

Zugegeben: Wenn man primär Serien oder durchschnittlich große Filme (meist 1 ½ bis 2 Stunden) aufnimmt und diese anschließend in normaler Qualität (SD-Qualität) herunterlädt, hat solch eine Sendung meist zwischen 600 und 1.000 MB.

Bei einer Sendung mit grade mal 30 Minuten im TV-Programm (wie etwa die Sendungen "2 Broke Girls" oder "Two and a half men" bei Pro Sieben) hat solch eine Sendungen nur ca. 450 bis 500 MB.

Unter den Voraussetzungen konnte man mit 75 GB bei bong.tv weit mehr als 50 Sendungen aufnehmen. Je nach Länge passten hier sogar 100 oder mehr Aufnahmen ins Archiv.

Speicher-Verbrauch bei langen Filmen und HD-Aufnahmen

Auf zahlreichen Sendern lassen sich die Sendungen über YouTV mit normaler Qualität (SD) und hochauflösend (HD) aufnehmen und speichern.
Im Gegensatz dazu hat eine Aufnahme in HD-Qualität, wie man sie etwa von ARD, ZDF, ServusTV und vielen regionalen (z. B. WDR) oder Sparten-Sendern der Öffentlich-Rechtlichen (z. B. ZDF neo) angeboten werden, bei einer Aufnahme-Länge von 2 Stunden schon mal 2 oder 3 GB.

Da bei Aufnahmen auf diesen Sendern nicht nur die Qualität besser als bei einer Aufnahme in SD-Qualität (z. B. bei sixx oder Kabel 1) ist, sondern meist auch werbefrei, hat dies viele Vorteile.

Deshalb nehme ich immer häufiger über die HD-Sender auf. An manchen Tagen kommen da schnell mal 10 oder 20 Aufnahmen zwischen 2 und 3 GB Speichergröße zusammen. Manche Sendungen mit Überlänge kommen sogar auf 4 GB oder mehr.

Rechnet man dies nun auf die 50 Archiv-Aufnahmen von YouTV hoch, kämen da gut 100 GB oder mehr Speicher zusammen. Hier liegt also YouTV mit dem Angebot nach Sendung und nicht nach Speichergröße vorne.

YouTV: Einheitliche Bewertung von Aufnahmen - unabhängig von Auflösung & Qualität

Über das YouTV-Archiv kann man die Aufnahmen in unterschiedlicher Auflösung herunterladen und speichern.
Bei bong.tv musste man teilweise im Voraus planen und abschätzen, ob man nun eher in HD oder normaler Qualität aufnimmt und ob dann der Speicher wohl ausreichen würde.

YouTV bietet hier generell 50 Aufnahmen, egal in welcher Qualität und Länge. Ob es nun eine Serien-Folge mit nur 30 min. oder ein Film mit 2:30 Std. Länge ist, ist vollkommen egal.

Wichtig ist die Sendung allein, die in allen möglichen Qualitätsstufen gleichzeitig angeboten wird. Keine Wahl der Qualität vorher, wie es bei bong.tv nötig war.

Die Sendungen von ARD, ZDF etc. kann man somit wahlweise in HD-, herkömmlicher oder niedriger Qualität speichern. Aufgenommen wird sie im Hintergrund mit allen Wahl-Möglichkeiten.

Bei YouTV sind im Abo YouTV Pro 50 Aufnahmen mit unterschiedlichen Qualitäts-Einstellungen beim Download möglich.
In der Liste der programmierten Sendungen kann man die kommenden Sendungen sehen.
Bei YouTV sind im Abo YouTV Pro 50 Aufnahmen mit unterschiedlichen Qualitäts-Einstellungen beim Download möglich. In der Liste der programmierten Sendungen kann man die kommenden Sendungen sehen.

Zugegeben: Auch ich musste mich erst einmal an diese "Umrechnung" gewöhnen.
Aber nach einigen Tagen habe ich gemerkt: Das macht das ganze wesentliche einfacher.

Denn ich kann einfach nachträglich entscheiden, in welcher Auflösung ich mir die Sendung anschaue oder speichere. Und muss nicht mehr mitrechnen, ob nun der Speicher bei langen Sendungen ausreicht oder nicht.

Der Speicher wirkt sich erst bei erledigten Aufnahmen aus, somit reicht mir das Archiv mit 50 Sendungen i. d. R. vollkommen aus.

Sendungen rückwirkend aufnehmen: bis zu 7 Tage nachträglich

Bei YouTV kann man Sendungen je nach Abo auch bis zu 7 Tage in der Vergangenheit programmieren oder direkt ansehen.
Ein wesentlicher Unterschied, und damit ein klares Plus, ist bei YouTV zu finden.

Denn man kann dort auch Sendungen programmieren, die 7 Tage in der Vergangenheit liegen. Bei bong.tv konnte man nur künftige Sendungen mit einem Puffer vorher aufnehmen.

Startete um 20:15 beispielsweise ein Film auf Sat 1 und man hatte verpasst, diesen zu programmieren, konnte man nicht nachträglich "Record" drücken. Stattdessen musste man auf eine spätere Wiederholung, z. B. in der Nacht hoffen.

Aufgrund des voreingestellten Puffers konnte man auch nicht mehr kurz vorher (2 bis 3 Minuten vor der Sendung) die Aufnahme starten.

Bei YouTV ist das nun Vergangenheit. Das funktioniert aber nicht nur für Sendungen, die gerade angefangen haben, sondern bis zu einer Woche in der Vergangenheit.

Stellt man z. B. fest, dass vor 3 Tagen ein toller Film lief, den man eigentlich sehen wollte, kann man diesen problemlos nachträglich zum Archiv ergänzen oder ihn direkt herunterladen.

Hier habe ich schon einige Male das Programm der vergangenen Tage durchforstet und – meist nachts – noch den ein oder anderen Film entdeckt, der mir gefiel, und ihn mit einem Klick zum Archiv ergänzt. Oder ich stellte nach dem Download der Sendung beim Schneiden fest, dass sich die Sende-Zeiten beim TV-Sender geändert hatten. Und vom Anfang oder Schluss ein Stück fehlten.

Bei bong.tv hätte ich hier verloren gehabt. Bei YouTV kann ich nun einfach die Sendung davor oder danach zusätzlich herunterladen und damit den verpassten Teil schauen. Oder im Video-Schnitt die beiden Sendungen zu einer Video-Datei zusammenfügen.

Fehler in der Aufnahme oder späterer / früherer Beginn der Sendung

Bei fehlerhaften Aufnahmen oder Bild-Fehlern kann man bei YouTV ggf. auf die Wiederholung zurückgreifen.
Vereinzelt kam es auch schon vor, dass ich beim Video-Schnitt - z. B. zum Entfernen der Werbung zwischendrin -, Bild-Fehler oder schlechte Übergänge feststellte, die der Sender verursacht hatte. Bei bong.tv war das ein Problem.

Mit YouTV kann ich mir damit behelfen, die Wiederholung (meist nachts oder am nächsten Tag) noch ins Archiv zu packen. Das Ganze funktioniert schließlich bis zu 7 Tage nachträglich.

Zusätzliche Sender

Bei YouTV gibt es - im Vergleich zu bong.tv - einige neue Sender, u. a. RTL.
Ein weiterer Unterschied ergibt sich bei YouTV in der Sender-Auswahl. Denn YouTV hat im Gegensatz zu bong.tv den Sender RTL im Angebot.

Durch eine einstweilige Verfügung vor einigen Jahren durfte RTL bei bong.tv nicht mehr eingespeist werden. Während man weiterhin RTL II, SuperRTL, RTL Nitro und Vox (alles Sender der RTL Group) sehen konnte, musste man auf RTL verzichten.

Für mich persönlich war das kein Weltuntergang, da mich die meisten Serien und Live-Sendungen wie DSDS überhaupt nicht interessieren. Aber für manche Nutzer war das sehr ärgerlich und bei manchen vielleicht ein Grund zu Wechseln oder das Abo nicht zu verlängern.

Dank YouTV kann man nun auch wieder RTL nutzen, was für mich persönlich vor allem wegen einiger Hollywood-Blockbuster interessant ist, die exklusiv bei RTL laufen.

Kein Warten mehr auf die Zweit-Auswertung bei RTL 2, Vox oder Super RTL, also die Wiederholung Monate oder Jahre später.

Automatischer Download der Aufnahmen

Dank des BongLoader konnte ein Download-Rechner rund um die Uhr laufen und kümmerte sich selbstständig um die Downloads.
Ein anderer, gravierender Unterschied liegt auch in der Möglichkeit zum Download der Sendung. Hier hatten einige Programmierer passende Windows-Programme entwickelt.

Eines davon, welches ich gerne nutze, war der BongLoader. Über diesen wurde – solange das Programm lief – die Liste der aufgenommenen Sendungen automatisch ergänzt und der Download direkt gestartet.

Die Sendungen wurden dabei in der bestmöglichen Qualität heruntergeladen. Neue Sendungen erschienen sofort und ohne weiteres Eingreifen direkt in der Download-Liste. Auf Wunsch konnte man die auf dem Rechner gespeicherten Aufnahmen automatisch im Online-Archiv löschen lassen.

Über passende Rechner oder Server konnte man den BongLoader auch 24 Stunden am Stück laufen lassen, so dass man sich nach der Aufnahme um nichts weiter kümmern musste. So lief die Download-Liste im Hintergrund selbstständig durch und erledigte Downloads wurden automatisch vom bong.tv-Archiv gelöscht, um dort wieder Speicher frei zu machen.

Windows 10-App für YouTV - nur begrenzt nutzbar

Bislang lässt sich die YouTV-App für Windows 10 nur begrenzt für den regelmäßigen Download nutzen.
Bei YouTV ist hier bisher leider Feierabend damit, da der Programm-Entwickler YouTV nicht nutzt und deshalb die Arbeit am BongLoader eingestellt hat.

Zwar bietet YouTV selbst ein Programm für Windows 10, also als App an. Aber wie auch beim Download über den Browser muss man dort jede Aufnahme selbst zum Download ergänzen.

Gespeicherte Aufnahmen werden außerdem nicht mehr automatisch gelöscht, darum muss sich der Nutzer nun selbst kümmern.

Zwar kann man dabei auch mehrere Aufnahmen auf einmal zum Löschen auswählen. Aber aufwändiger ist es damit schon.

Update 03.05.2016:
YouTV hat zwischenzeitlich ein eigenständiges Programm veröffentlicht, das - unabhängig von der Windows Version - auf jedem Windows Rechner installiert werden kann.

Allerdings hat das zwei Nachteile: Erstens handelt es sich dabei aktuell noch um eine Beta-Version, die noch Fehler enthalten kann. Und davon habe ich, seitdem ich das Programm vor ein paar Tagen installiert und genutzt habe, schon einige feststellen können.

Außerdem fehlen in dem Programm noch einige Funktionen + Möglichkeiten, die beispielsweise der BongLoader hatte.

Zu den Erfahrungen damit werde ich in nächster Zeit noch einen Erfahrungsbericht nachreichen.

Download der Sendung - über alternative Dienste

Neben der YouTV App lassen sich Sendungen auch über andere Download-Programme herunterladen und in Cloud-Speicher wie Dropbox exportieren.
Für den Download / die Speicherung in der Cloud nutze ich bei YouTV nun das externe Programm FDM (Free Download Manager) bzw. den Dienst Cloud Transfer.

Über FDM erstelle ich manuell eine Download-Liste, in der die Sendungen automatisch nacheinander auf meinem Rechner gespeichert werden. Das vereinfacht die Sache.

Eine Möglichkeit für den Download mit YouTV:
Der Free Download Manager (Screenshot vom Startmenü-Eintrag)
Eine Möglichkeit für den Download mit YouTV: Der Free Download Manager (Screenshot vom Startmenü-Eintrag)

Aber die Download-Liste muss ich trotzdem manuell ergänzen. Und gelöscht wird die erledigte Aufnahme anschließend auch nicht.

Alternativ gibt es zur Übertragung in meine Dropbox den Dienst "Cloud Transfer". Das geht zwar schnell und einfach und bietet zahlreiche Vorteile.

Eine Alternative zum Download auf die Festplatte:
Der Export in einen Cloud-Speicher wie Dropbox, Google Drive, Box oder Microsoft OneDrive
direkt per Webdienst Cloud Transfer
Eine Alternative zum Download auf die Festplatte: Der Export in einen Cloud-Speicher wie Dropbox, Google Drive, Box oder Microsoft OneDrive - direkt per Webdienst Cloud Transfer

Aber auch das muss ich für jede Aufnahme manuell machen. Und die Sendung danach manuell bei YouTV löschen.

Außerdem funktioniert dies nur bis zu einer bestimmten Dateigröße, bei HD-Aufnahmen mit mehr als 2 GB klappt das meist nicht. Dafür bleibt nur der Download über FDM.

fehlende Funktion in der YouTV Windows 10-App

Leider fehlen in der YouTV-App für Windows 10 bisher noch zahlreiche wichtige Funktionen.
Außerdem fehlt in der Windows 10-App von YouTV bisher auch die Einstellung, dass er es in der bestmöglichen Auflösung speichern soll. Das muss mit jeder Aufnahme selbst gewählt werden.

Zusätzlich fehlt die Angabe eines eigenen Speicherorts. Hier wählt die App bisher einen von ihr festgelegten Windows-Ordner, was für versierte Nutzer lästig ist.

Deshalb verzichte ich bisher vollständig auf die YouTV-App und speichere stattdessen mit FDM bzw. bei Dropbox.

Das Programm Free Download Manager (FDM) beim Download verschiedener TV-Aufnahmen als Video-Datei
Das Programm Free Download Manager (FDM) beim Download verschiedener TV-Aufnahmen als Video-Datei

Hier könnte YouTV nachbessern, indem es die erwähnten Funktionen im Programm nachbessert und vielleicht sogar eine einfache Export-Möglichkeit zu verschiedenen Cloud-Diensten wie Dropbox, Google Drive, Microsoft OneDrive, Box oder anderen Anbietern ergänzt.

Damit könnte man sich einiges an Arbeit sparen, was wiederum die Kunden-Zufriedenheit erhöht.

Probleme beim Wechsel von bong.tv zu YouTV

Beim Wechsel von bong.tv zu YouTV blieben einige Fragen durch den bong.tv Support ungelöst und damit die Nutzer ein wenig allein gelassen.
Ein wenig problematisch war auch der Wechsel zu YouTV, was ich aber bei den bong.tv-Verantwortlichen ankreiden muss.

Dort hatte man wohl mit dem Wechsel so viel zu tun, so dass leider der Service drunter litt. Denn Fragen an bong.tv wurden leider in den letzten Februar-Wochen kaum noch beantwortet und die Nutzer hingen etwas "in der Luft".

Letztendlich habe ich den Wechsel Ende Februar 2016 einfach gewagt und gehofft, dass es trotz verschiedener offener Fragen trotzdem funktioniert. Einige Fragen hatten sich nach dem Wechsel von selbst erledigt, da ich die Funktionen direkt getestet habe.

Mangelnder Support durch bong.tv beim Wechsel

Beim Wechsel von bong.tv zu YouTV gab es leider zu wenig Unterstützung durch den Support, so dass man einige Dinge selbst testen und herausfinden musste.
Nur schade, dass hier auf der Support-Seite von bong.tv teilweise schwammige und recht dürftige Infos bzw. Erklärungen zu finden waren.

Man hätte damit mehr Nutzer und diese wesentlich schneller zum Wechsel animieren können.

So zögerte auch ich und habe den Wechsel erst "kurz vor knapp" durchgeführt, da auch bei mir große Unsicherheit bestand.

Nicht alle Einstellungen beim Wechsel übernommen

Bei Wechsel zu YouTV wurden leider nicht alle Einstellungen korrekt übernommen, diese mussten vom Nutzer manuell ergänzt werden.
Leider klappte dazu noch die angekündigte Übernahme von Favoriten, programmierten Sendungen und des Serien-Managers, also der dauerhaft gespeicherten Serien nicht komplett.

Bei den Favoriten wird man über passende Suchtreffer in den kommenden Sendungen der nächsten 3 Wochen informiert, der Serien-Manager kümmert sich um die regelmäßige Aufnahme aller Folgen einer Serie.

Über die Favoritenleiste kann man in YouTV nach bestimmten Begriffen oder Wort-Kombinationen suchen lassen.
Über die Favoritenleiste kann man in YouTV nach bestimmten Begriffen oder Wort-Kombinationen suchen lassen.

Leider fehlten hier in allen 3 Bereichen einige Einträge oder mussten erst mit etwas Aufwand nachträglich angepasst werden.

Auf der Support-Seite von bong.tv hörte sich das noch anders an, da es eigentlich 1 zu 1 übernommen werden sollte.

Naja, abgehakt, da erledigt. Aber leider hat das den langjährigen positiven Gesamt-Eindruck von bong.tv etwas getrübt.

Vereinfachung bei Programmierung von Filmen

Durch den Wechsel zu YouTV wurde auch die Programmierung von Filmen klar verbessert.
Doch es gibt auch wieder Positives zu berichten:
Eine Vereinfachung von YouTV betrifft kommende Filme.

Während man bei bong.tv diese über den Button "Film in Aufnahmeliste" ergänzen konnte oder wahlweise auch direkt zur Aufnahme programmieren, läuft das bei YouTV viel einfacher.

Durch die Aufnahmeliste wurde bei bong.tv ein Film zur Programmierung vorgesehen, aber noch nicht im Archiv ergänzt. Durch Auswahl als direkte Aufnahme belegte er jedoch sofort Archiv-Speicher, obwohl der Film erst Tage oder Wochen später aufgenommen wurde.

Bei YouTV gibt es nur noch einen Button "Archivieren". Neben der Möglichkeit, je nach Abo noch einige Tage später – in meinem Fall bis zu 1 Woche danach – jede Sendung direkt zu speichern, kann man diese auch nachträglich zum Archiv ergänzen.

Vergangene Sendungen belegen damit sofort den Archiv-Speicher, künftige Sendungen wandern in die Aufnahmeliste der programmierten Sendungen. Die Unterscheidung (wie bei bong.tv für künftige Sendungen) zwischen Aufnahmeliste und programmiert gibt es damit nicht mehr. Daran musste ich mich allerdings erst mal gewöhnen.

Leider gab es hierzu vor dem Wechsel von bong.tv kaum Information, was bei mir vorher viele Fragezeichen hinterließ. Erst durch den Wechsel habe ich das – quasi im Praxis-Test – selbst herausgefunden.

Einzelne Serien-Folgen bei YouTV aufnehmen

Mit YouTV kann man nicht nur ganze Serien, sondern auch einzelne Folgen aufnehmen.
Natürlich gibt es bei YouTV immer noch die Möglichkeit, von Serien auch einzelne Folgen aufzunehmen.

Durch den Serien-Manager kann man eine ganze Serie mit allen (z. B. täglichen oder wöchentlichen) Folgen aufnehmen.

Als Star Trek- und Stargate-Fan hatte ich z. B. alle Folgen der Serien aufgenommen: Star Trek Classic, The Next Generation, Deep Space Nine, Voyager und Enterprise sowie Stargate (SG1), Atlantis und Universe. Da kommen im Lauf der Zeit viele hundert Aufnahmen zusammen.

Falls man nun eine Folge zwischendrin verpasst hat oder die Aufnahme (wegen anderen Sende-Zeiten oder Bild-Fehlern) fehlerhaft war, möchte man sein Archiv ggf. später vervollständigen und einzelne Folgen bei der späteren Wiederholung aufnehmen.

Dies funktioniert bei YouTV noch immer so einfach, wie es bei bong.tv schon war. Man kann also bei einer Folge wählen, ob man nun die ganze Serie im Serien-Manager ergänzen oder nur die einzelne Folge archivieren möchte.

YouTV vs. bong.tv - Unterschiede in Preisen + Abo-Modellen

Bei YouTV gibt es je nach Anspruch zahlreiche Abo-Modelle zu unterschiedlichen Preisen.
Unterschiede gibt es auch im Preis. Bei bong.tv kostete das Paket mit 75 GB Speicher 5,99 € / Monat und wurde für 1 Jahr im Voraus gebucht. Es waren also sofort knapp 72 € fällig. Bei YouTV sieht das anders aus.

Für den Preis von 5,99 € / Monat gibt es bei YouTV Basic "nur" den Zugriff auf Sendungen der letzten 3 Tage zum direkten Download. Die Archiv-Funktion wird damit nicht angeboten, man kann die Sendungen nur direkt herunterladen.

Nun mag dies manchem Nutzer vielleicht wie ein Rückschritt vorkommen und den ein oder anderen dazu veranlasst haben, das Abo nicht zu verlängern. Allerdings kann man die beiden Pakete für 5,99 € nicht direkt vergleichen.

YouTV bietet je nach Nutzung + Ansprüchen verschiedene Abo-Varianten,
z. B. die Pro-Variante mit unterschiedlichen Preisen je nach Zahlung monatlich, halbjährlich oder jährlich.
YouTV bietet je nach Nutzung + Ansprüchen verschiedene Abo-Varianten, z. B. die Pro-Variante mit unterschiedlichen Preisen je nach Zahlung monatlich, halbjährlich oder jährlich.

Während man bei bong.tv das Abo für 12 Monate im Voraus bezahlen musste und es bei vorzeitiger Kündigung auch keine Erstattung gab, lässt sich das bei YouTV (beim Abo "Basic") monatlich kündigen.

Außerdem hat man bei YouTV Basic für 5,99 € Zugriff auf Sendungen der letzten 3 Tage. Man kann dort also alle Sendungen auch nachträglich wählen, was es bei bong.tv so nicht gab. Allerdings fehlt hier bei YouTV komplett das Archiv.

Auf den ersten Blick gleich, haben die beiden Pakete nur den selben Preis gemeinsam, aber ansonsten ganz andere Anforderungen und Funktionen.

Abo-Auswahl im YouTV-Angebot

Bei YouTV gibt es auch eine Abo-Variante, mit der man den Dienst mit 4 Familien-Mitgliedern oder Freunden gemeinsam nutzen kann.
Als Pakete mit den gleichen Funktionen ähnlich wie zuvor bei bong.tv gibt es bei YouTV unterschiedliche Wahl-Möglichkeiten.

Das fängt mit dem Pro-Abo für 7,99 € an, welches man für 12 Monate im Voraus abschließt. Hier kommen die zuvor erwähnten 50 Aufnahmen im Archiv und der Zugriff auf die Sendungen der letzten 7 Tage hinzu.

Beispiel eines YouTV Abo:
Pro-Variante mit Platz für 50 Archiv-Aufnahmen bei halbjährlicher Zahlweise - zum Preis von 8,99 € / Monat
Beispiel eines YouTV Abo: Pro-Variante mit Platz für 50 Archiv-Aufnahmen bei halbjährlicher Zahlweise - zum Preis von 8,99 € / Monat

Möchte man das Abo stattdessen nur für 6 Monate im Voraus abschließen, ändert sich der Grundpreis auf 8,99 € / Monat. Bei monatlicher Zahlweise liegt das Abo von YouTV Pro bei 9,99 €.

Der Vorteil von halbjährlicher oder monatlicher Zahlweise liegt in der schnelleren Kündigungsmöglichkeit, dafür sind jedoch die Kosten etwas höher. Der Inhalt ist bei allen 3 Varianten gleich.

Als zusätzliches Paket gibt es für Viel-Nutzer und Familien noch das Abo "Family". Hier sind für 14,99 € / Monat bei monatlicher Kündigung 100 Archiv-Aufnahmen möglich. Und natürlich kann man weiterhin auf die Sendungen der vergangenen Woche zurückgreifen.

Außerdem kann man das Archiv mit bis zu 4 Personen gemeinsam nutzen.

Fehlende Funktionen bei YouTV - teilweise bereits ergänzt

Natürlich gibt es auch einige Dinge, die mir beim Wechsel zu YouTV Ende Februar 2016 fehlten. Teilweise wurden diese inzwischen ergänzt. Vielleicht sind die fehlenden Funktionen bereits anderen Nutzern aufgefallen.

Nachträglich ergänzt: Zeitangabe bei Such-Treffern

Fehlte ursprünglich, wurde aber nachträglich ergänzt: die Anzeige der Sendezeit bei den Suchtreffern
Eine Funktion, die noch Anfang März fehlte, ist die Zeitangabe neben den Einträgen der Suchergebnisse.

Wird beispielsweise als Suchbegriff "Star Trek" eingegeben, zeigt YouTV hier zahlreiche Sendungen an. In einer der rechten Spalten stehen außerdem Datum und Uhrzeit der Sendung.

gefundene Treffer bei der Suche nach Star Trek:
mit Titel, Datum + Uhrzeit, Länge der Sendung und weiteren Infos
gefundene Treffer bei der Suche nach Star Trek - mit Titel, Datum + Uhrzeit, Länge der Sendung und weiteren Infos

Anfangs war hier nach dem Wechsel nur das Datum zu sehen. Und dies war bei Sendungen, die am gleichen Tag wiederholt wurden, teilweise störend.

Zum Glück hat hier YouTV bereits nachgebessert. Nun hat die Suche wieder die gleichen Funktionen wie zuvor bei bong.tv.

Wünschenswert: Markierung bereits programmierter Sendungen

Eine sinnvolle Ergänzung von YouTV wäre die Markierung bereits programmierter Aufnahmen.
Eine weitere tolle Hilfe, die bei bong.tv vor einigen Jahren – wohl aufgrund der Vorschläge einiger Nutzer - ergänzt wurde, ist die Markierung bereits zur Aufnahme ausgewählter Sendungen.

Hatte man bei bong.tv eine Sendung bereits in der Aufnahmeliste ergänzt, wurde diese in der Programm-Übersicht farblich markiert. Ein erneutes Öffnen war somit unnötig.

Bei YouTV fehlt diese Hilfe aber bisher. Hier kann man dies erst durch Öffnen der Details zur Sendung oder die Aufnahmeliste feststellen.

Nur dort erfährt man, ob die Sendung bereits zum Archiv ergänzt wurde oder nicht. Die Hervorhebung in der Gesamtübersicht aller Sender wäre aber eine sinnvolle Ergänzung.

In der Programm-Übersicht hat man - unterteilt nach Sender-Genre - verschiedene Sender im Überblick
und kann diese nach Datum und Uhrzeit durchstöbern.
In der Programm-Übersicht hat man - unterteilt nach Sender-Genre - verschiedene Senderim Überblick und kann diese nach Datum und Uhrzeit durchstöbern.

Denn als Vielnutzer – wie ich etwa – kann es an manchen Tagen schon mal sein, dass zahlreiche Sendungen hintereinander auf dem gleichen Sender kommen.

Nimmt man dann noch von verschiedenen Sendern gleichzeitig auf und programmiert dies bereits einige Tage im Voraus oder durchstöbert die Übersicht der letzten Tage, kommen schon mal 50 Sendungen oder mehr dazu.

Schaut man dann einige Tage später wieder in die Übersicht, hat man vermutlich nicht mehr im Kopf, was man schon programmiert hat. Da bleibt nur der Blick in die Sendungs-Details.

Oder man müsste ständig zwischen Archiv-Liste und der Programm-Übersicht hin und her wechseln. Ein unnötiger Aufwand, was vom Anbieter YouTV einfacher gelöst werden könnte.

Könnte man ergänzen: Direkter Weg zur Aufnahme

Von der Suche aus gelangt man zur Aufnahme-Funktion von YouTV bisher nur über den Umweg mit 2 Klicks.
Zwei weitere Funktionen, die es bei bong.tv zuvor gab und mir bisher bei YouTV fehlen, betrifft die einfachere Programmierung der Aufnahme.

Hier gab es bei bong.tv zuvor beim Drüberfahren über eine Sendung in der Programm-Übersicht einen Button, mit dem man die Sendung zur Aufnahme auswählen konnte, ohne erst die Detail-Ansicht öffnen zu müssen.

Das war bei Filmen und einzelnen Serien-Folgen eine enorme Hilfe. Bei YouTV muss man bisher den "Umweg" gehen und vorher erst die Details öffnen.

Weitere Infos beim Klick auf den Suchtreffer - mit der Möglichkeit zur Anzeige der Details.
Weitere Infos beim Klick auf den Suchtreffer - mit der Möglichkeit zur Anzeige der Details.

Auch bei der Auswahl einer Sendung über die Suche gibt es einen unnötigen "Umweg".

Wählt man hier eine Sendung aus den Suchergebnissen, wird der Eintrag ausgeklappt und es erscheinen einige Infos zur Sendung. Hier fehlt jedoch die Möglichkeit, die Sendung aufzunehmen.

Stattdessen muss man erst "Details" anklicken, um über dieses Fenster die Sendung zu programmieren.

Das Details-Fenster zeigt nochmals fast identische Infos zur Sendung.
Die Aufnahme-Funktion erscheint nach der Suche erst durch Klick auf "Details".
Das Details-Fenster zeigt nochmals fast identische Infos zur Sendung. Die Aufnahme-Funktion erscheint nach der Suche erst durch Klick auf "Details"

Hier wäre es hilfreich, entweder bei der aufgeklappten Info direkt die Aufnahme auswählen oder direkt die Detail-Ansicht (ohne das zusätzliche Aufklappen) öffnen zu können.

Bereits nachgebessert: Die Schließen-Funktion in den Details zur Sendung

Wurde bereits ergänzt: Die Schließen-Funktion in der Detail-Ansicht vom Online-Rekorder YouTV.
Eine weitere, anfangs fehlende Funktion war die Schließen-Funktion der Detail-Ansicht.

Öffnet man in der Programm-Übersicht oder den Suchergebnissen die Details mit mehr Infos, musste man anfangs die Zurück-Funktion des Browsers nutzen.

Vereinzelt kam es jedoch vor, dass man dann nicht mehr zum zuletzt geöffneten Tag mit der passenden Uhrzeit zurückkehrte, sondern zum aktuellen Zeitpunkt wechselte.

In der Detail-Ansicht zur Sendung gibt's viele Infos zum Film oder der Serien-Episode.
Außerdem kann man damit die Sendung oder eine ganze Serie aufnehmen.
Über das X rechts oben lässt sich das Info-Fenster wieder schließen.
In der Detail-Ansicht zur Sendung gibt's viele Infos zum Film oder der Serien-Episode. Außerdem kann man damit die Sendung oder eine ganze Serie aufnehmen. Über das X rechts oben lässt sich das Info-Fenster wieder schließen.

Mittlerweile gibt es rechts oben im Detail-Fenster ein X, womit das Fenster geschlossen wird und man zur vorherigen Ansicht der Programm-Übersicht zurückkehrt.

Tipp: Das Schließen der Infos funktioniert übrigens in manchen Browsern auch durch Druck der ESC-Taste auf der Tastatur. (Nutze ich so regelmäßig im Google Chrome.)

Eine sinnvolle Ergänzung: Automatische Aktualisierung der Aufnahmen

Fehlt bisher in YouTV: Automatische Aktualisierung der Liste fertiger Aufnahmen
Eine weitere, fehlende Funktion betrifft die Aufnahme-Liste der programmierten Sendungen.

Hier gab es bei bong.tv einen drehenden Pfeil, über den man die Liste der bereits gespeicherten Aufnahmen aktualisieren konnte. Bei YouTV fehlt das bisher.

Diese Funktion ist etwa dann sinnvoll, wenn man über einige Zeit zahlreiche Aufnahmen heruntergeladen oder in einen Cloud-Speicher exportiert hat. Und in der Zwischenzeit weitere Sendungen aufgenommen wurden.

Löscht man die heruntergeladenen / exportierten Sendungen über das Symbol, verschwinden diese zwar aus der Liste.

Aber zwischenzeitlich neu aufgenommene Sendungen werden nicht automatisch ergänzt, was mich anfangs etwas verwundert hat. Denn bei bong.tv passierte das bei jedem Löschen automatisch.

Hier ist man bisher gezwungen, das Browser-Fenster zu aktualisieren. Das gleiche kann man zwar auch erreichen, indem man auf den Eintrag "Meine Aufnahmen" in der Überschrift-Zeile klickt. Denn hierdurch wird ebenso die Seite im Browser aktualisiert.

Hier könnte YouTV aber nachbessern und die neuen Aufnahmen nach dem Löschen automatisch ergänzen.

Und ggf. zusätzlich noch den Pfeil für die Aktualisierung einbauen. Denn Internet-Neueinsteiger denken oftmals nicht dran, dass es die Aktualisieren-Funktion im Browser gibt. Oder kennen diese gar nicht.

Das weiß ich aus meiner langjährigen Erfahrung mit vielen Kunden, die immer wieder von der "neuen" Funktion begeistert sind, wenn ich ihnen diese zeige.

Erhöhung der Kunden-Zufriedenheit: Durch einen Puffer für Sendungen vorher / nachher

YouTV hat zwar vor und nach der Sendung einen kurzen Puffer. Diesen kann man jedoch nicht individuell anpassen.
Darüber hinaus hatte bong.tv auf Wunsch zahlreicher Nutzer vor einigen Jahren einen manuellen Puffer eingebaut.

Über diesen konnte man angeben, dass eine Sendung vermutlich früher oder später als in der Programm-Übersicht angegeben starten wird oder aber länger dauert.

Leider kommt es, vor allem bei Live-Sendungen, immer wieder vor, dass diese "überzieht", also länger dauert als ursprünglich eingeplant. "Wetten dass" und "Schlag den Raab" waren typische Beispiele. Nimmt man eine solche Live-Sendung auf, ist es ärgerlich, wenn der Schluss fehlt.

Andersherum ist es ebenso nervig, wenn man nicht die Live-Sendung, sondern den Film danach sehen will. Durch das "Überziehen" der vorherigen Sendung hatte ich schon einige Aufnahmen, bei denen noch 30 Minuten oder mehr der vorherigen Live-Sendung, dafür der Film nicht vollständig aufgenommen wurde.

Ärgerlich ist es außerdem, wenn die Sendung – etwa, weil der Sender eine Serie nachts durch weniger Werbung ein paar Minuten zu früh zeigt – vorher startet und deshalb am Anfang einige Minuten fehlen. Manchmal versteht man dadurch den Inhalt der Sendung nicht mehr.

Dank der Erweiterung auf die Sendungen der letzten 7 Tage (falls man diese Option gebucht hat) könnte man hier zwar zusätzlich die Sendung vorher oder dahinter ebenso aufnehmen. Aber da gibt es einige Gründe, warum das nicht wirklich hilft.

  1. Man denkt beim Programmieren nicht immer dran, dass zuvor eine Live-Sendung läuft, die vielleicht überzieht. Oder man hat die Sendung über die Suche gefunden, so dass die vorherige Sendung gar nicht angezeigt wird.
  2. Die Sendung davor oder danach zusätzlich aufzunehmen erstellt eine zweite Aufnahme, ggf. mit 2 Stunden oder mehr. Diese müsste man dann erst einmal herunterladen, was zusätzlich Download-Zeit und -Volumen kostet. Und das wegen vielleicht nur 5 Minuten, die eigentlich fehlen.
  3. Nicht jeder hat eine schnelle Internet-Verbindung. Und nicht jeder hat eine Flatrate für den Download. Jede zusätzliche Aufnahme vorher oder hinterher erhöht aber Dauer und den Daten-Transfer für die Downloads.
  4. Durch die zusätzliche Aufnahme hätte man außerdem zwei oder sogar drei Video-Dateien auf der Festplatte, obwohl man eigentlich nur eine Sendung sehen will. Das verbraucht auf dem Rechner unnötig Speicher.
  5. Beim Video-Schnitt kann es – je nach verwendetem Programm – ggf. später zu unschönen Übergängen oder "Knacksern" kommen. Das habe ich leider schon einige Male beim Kombinieren zweier Sendungen mit dem Programm MPEG Streamclip erlebt. Mit zusätzlichem Puffer in der Sendung, so dass alles in einer Datei vorhanden ist, passiert das selten.
  6. Möglicherweise hat man die Aufnahme auch schon länger als vor einer Woche aufgenommen. Und stellt dann nach dem Download – beim Anschauen – fest, dass etwas fehlt. Also kann man nicht mehr auf die 7-Tage-Funktion zurückgreifen. Bei Filmen und Serien bleibt die Hoffnung auf eine spätere Wiederholung, ggf. erst einige Monate später. Bei Live-Sendungen gibt’s die Möglichkeit aber nicht. Das erhöht unnötig den Frust auf den TV-Sender, aber auch auf YouTV.
  7. Die Möglichkeit, dass eine Sendung schon mal früher anfängt, wegen einer anderen Sendung später beginnt oder als Live-Übertragung länger dauert, kann es theoretisch jedes Mal geben. Als regelmäßiger Zuschauer hat man da schon ein wenig Erfahrung und kann grob einschätzen, wann dies der Fall ist. Aber durch einen Puffer wäre man hier ein Stück mehr auf der sicheren Seite und hätte dadurch ein besseres Gefühl bei der Nutzung von YouTV.
  8. Würde man für alle Sendungen, bei denen es zeitliche Abweichungen geben könnte, jedes Mal die Sendung davor oder danach zusätzlich aufnehmen, würde sich die Anzahl der Archiv-Aufnahmen unnötig erhöhen. Pro Aufnahme käme ggf. noch eine Sicherheits-Aufnahme dazu. So würde sich das Archiv mit 50 Aufnahmen auf die Hälfe reduzieren.

Video-Schnitt von fertigen Aufnahmen - z. B. mit MPEG Streampclip

Die Video-Aufnahmen von YouTV kann man anschließend mit zahlreichen Programmen schneiden.
Ein weiterer, wichtiger Unterschied liegt in der Bereitstellung der Aufnahmen.

Genauer gesagt im verwendeten Codec oder im Format der Video-Datei.
Wie schon bong.tv stellt auch YouTV die Video-Dateien im sog. MP4-Format bereit.

Denn dieses Video-Format bietet nicht nur hohe Auflösungen, sondern auch eine gute Qualität bei hoher Komprimierung, lässt sich auf vielen Rechnern und Mobilgeräten (Smartphone & Tablet) verwenden und kann mit vielen gängigen Programmen bearbeitet werden.

Das kostenlose Video-Schnitt Programm MPEG Streamclip im Einsatz:
Werbung + Ränder schneiden, Auflösung anpassen und weitere Funktionen inklusive
Das kostenlose Video-Schnitt Programm MPEG Streamclip im Einsatz: Werbung + Ränder schneiden, Auflösung anpassen und weitere Funktionen inklusive

Für den Video-Schnitt, also die Entfernung der vorherigen / anschließenden Sendung, ggf. der Werbung zwischendrin sowie von schwarzen Rahmen oben und unten, teilweise auch rechts oder links, verwende ich das Schnitt-Programm MPEG Streamclip.

Vereinzelt habe ich auch schon auf das Video-Programm Camtasia zurückgegriffen, das eigentlich primär für die Erstellung von eigenen Videos wie Anleitungen oder Info-Videos gedacht ist.

Probleme mit Video-Codec - vor allem bei HD-Aufnahmen mit 50 fps

Leider machen Video-Aufnahmen von YouTV mit HD-Qualität und 50 fps bisher noch Probleme.
Mit den Aufnahmen von bong.tv klappte der Video-Schnitt früher auch bei HD-Aufnahmen hervorragend.

Während normale Videos meist mit einer Bitrate von 1400 kbit/s in der Video-Spur kodiert sind, sind das bei HD-Aufnahmen meist zwischen 2500 und 3500 kbit/s.

Das ist von Sender zu Sender bzw. dem Alter der Sendung unterschiedlich. (Neuere Kino-Filme haben meist eine höhere Ausgangs-Qualität und damit eine höhere Bit-Rate.)

Eine Video-Datei in HD-Qualität:
mit knapp 3.000 kBit/s Bitrate und 50 fps Framerate
Eine Video-Datei in HD-Qualität: mit knapp 3.000 kBit/s Bitrate und 50 fps Framerate

Bei bong.tv wurden alle HD-Aufnahmen generell mit 50 Frames pro Sekunde (fps) kodiert. Bei YouTV habe ich festgestellt, dass diese teilweise – wie Videos mit SD-Qualität – nur mit 25 fps kodiert sind.

Das ist generell kein Problem, sorgt die höhere Frame-Rate meist nur bei neueren Filmen und Serien für mehr Komfort. Denn nur dann können bei 50 Einzel-Bildern (Frames) pro Sekunde auch mehr Infos je Bild untergebracht werden.

Alte Filme, selbst aus den 1980er oder 1990er Jahren, sind meist nicht digitalisiert und bieten auch mit 50 fps kein höheres Fernseh-Vergnügen.

Eine weitere Video-Datei, auch in HD-Qualität:
mit etwa 2.700 kBit/s Bitrate und "nur" 25 fps Framerate
Eine weitere Video-Datei, auch in HD-Qualität: mit etwa 2.700 kBit/s Bitrate und "nur" 25 fps Framerate

Ärgerlich ist jedoch, dass ich Aufnahmen mit 25 fps - auch bei HD-Qualität - i. d. R. problemlos mit MPEG Streamclip schneiden kann. Bei HD-Aufnahmen mit 50 fps klappt das nur manchmal.

Ein anderes Mal ruckelt es dabei und die Neu-Kodierung des geschnittenen Films würde trotz aktuellem Business-PC mit Intel Core i3 CPU und schneller SSD mehr als 12 Stunden dauern.

Zum Vergleich: Ein korrekt kodierter Film mit gleicher Länge braucht dafür meist nur etwa 1 – 1 ½ Stunden.

Video-Schnitt von HD-Aufnahmen - nach Konvertierung kein Problem

Video-Dateien kann man ganz einfach mit Konverter-Programmen wie z. B. 4Media MP4 Converter ins passende Format umwandeln.
Interessant dabei: Lasse ich den Film mit falscher Kodierung zuerst mit dem Programm 4Media MP4 Converter umwandeln, hat er als neue Datei immer noch 50 fps und die gleiche Bitrate (z. B. 3.200 kbit/s) und damit in etwa die gleiche Dateigröße.

Damit lässt er sich dann problemlos mit MPEG Streamclip schneiden.

Das Programm 4Media MP4 Converter bei der Arbeit.
Damit lassen sich MP4-Dateien mit veränderten Einstellungen oder andere Video-Formate in MP4 konvertieren.
Das Programm 4Media MP4 Converter bei der Arbeit. Damit lassen sich MP4-Dateien mit veränderten Einstellungen oder andere Video-Formate in MP4 konvertieren.

Aber: Zum einen kostet das bei jedem Film, den ich erst umwandeln muss, unnötig Zeit. Denn auch die Umwandlung eines 2 Std. Films mit 3.000 kbit/s oder mehr dauert gut eine Stunde.

Außerdem stelle ich immer wieder Bild-Fehler oder Unschärfe, vor allem bei dunklen Stellen im Bild oder schnellen Bewegungen im Film fest. Hier leidet also die Gesamt-Qualität ein Stück, wodurch der Film nicht mehr komplett HD-Qualität hat.

Hier stellt sich die Frage, warum es bei bong.tv früher problemlos mit HD-Aufnahmen bei 50 fps geklappt hat, nun aber bei YouTV nicht mehr.

Hier wurde wohl früher ein anderer Codec verwendet. Am Programm MPEG Streamclip kann es auch nicht liegen.

Denn a) wurde das Programm auf der bong.tv Seite sogar empfohlen. Erst dadurch wurde ich auf das kostenlose Tool aufmerksam.

Und b) bei anderen Aufnahmen, die ich mit meinem Camcorder aufnehme, funktioniert das nach der Umwandlung in MP4 auch trotz höherer Bit- & Framerate (50 fps, meist über 10.000 kbit/s) problemlos.

Da ich jedoch den technischen Grund nicht kenne, kann das Problem nur durch den Anbieter YouTV selbst behoben werden.

Fazit:

Fazit zum Wechsel von bong.tv zu YouTV: Auch wenn es viele tolle Funktionen gibt, vermisse ich noch einige sinnvolle Ergänzungen. Doch der Gesamt-Eindruck ist bisher positiv.
Im Gesamten bin ich bisher mit YouTV – nach dem Abschied von bong.tv – sehr zufrieden und nutze den Dienst häufig und vielfältig. Deshalb habe ich - nach Ablauf des bong.tv Rest-Guthabens - auch ein Abo für 6 Monate abgeschlossen.

Denn im Großen und Ganzen überwiegen für mich die Vorteile klar, auch wenn es noch einige Dinge zu verbessern gibt. Einige davon fallen in die Kategorie "wäre nett, wenn", andere Funktionen sind elementar und sollten beim nächsten Update behoben werden.

Somit dient diese Zusammenfassung nicht nur als Info für alle Wechsler von bong.tv oder für potentielle Neukunden von YouTV. Sondern quasi auch als Mängel- und Wunschliste für die YouTV-Entwickler.

Wenn die genannten Fehler noch behoben und einige Funktionen ergänzt werden, werde ich bestimmt – wie schon bei bong.tv – auch die nächsten Jahre mein Abo gerne verlängern und zufriedener Kunde bleiben.

Eure Kommentare:

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit YouTV gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare.
  • Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit dem Dienst gemacht?
  • Was gefällt euch gut?
  • Was würdet ihr noch verbessern?
  • Welche Funktionen fehlen euch besonders?
  • Was wären für euch Gründe, bei YouTV zu bleiben oder - im Gegenzug - zu einem anderen Anbieter zu wechseln?
Schreibt mir eure Erfahrungen gerne unten ins Kommentarfeld.

Rechtlicher Hinweis:
Ich stehe mit keinem der o. g. Dienste oder Unternehmen (Ausnahme: Unitymedia) in einem Partner-Verhältnis.
Und bekomme auch von keinem der Unternehmen finanzielle Unterstützung für das Schreiben dieses Berichts oder der Erwähnung des Dienstes darin.
Dies ist ein reiner Erfahrungsbericht, der komplett auf meinen Erfahrungen mit der Nutzung basiert und den ich komplett selbst verfasst habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: