, nach oben

Zur Info:

Das Unternehmen MKS Computer & Internet Service wurde zum 7. August 2017 eingestellt und bietet somit keine Leistungen, Produkte oder Beratung mehr an.
Die Info-Seiten zu den bisherigen Leistungen werden in nächste Zeit gelöscht oder zu reinen Info-Seiten umgestaltet.
Der Blog mit Infos + Tipps, das Grafik-Archiv sowie die kostenlosen eBooks + Ratgeber werden auch künftig erhalten bleiben.

19.06.2016

Windows 10: Warum man bis zum 29. Juli 2016 wechseln sollte

Wer auf Windows 10 wechseln möchte, kann dies noch bis 29. Juli 2016 kostenlos tun.
Windows 10 ist am 29. Juli 2015 erschienen.

Microsoft hat bei Erscheinen von Windows 10 angekündigt, dass der Wechsel für Windows 7 und Windows 8 Nutzer 1 Jahr kostenlos sein wird.
Die "kostenlose Phase" endet somit am 29. Juli 2016.

Warum Sie sich beeilen sollten mit dem Wechsel und wieso das Upgrade auf Windows 10 Sinn macht, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Wer von Windows 7 oder 8 auf Window 10 wechseln, sollte dies bis zum 29. Juli 2016 erledigen.

Die kostenlose Wechselphase für Windows 10 ist auf 1 Jahr begrenzt und nur bis 29.07.2016 möglich.

Kostenlose Wechsel-Phase auf 1 Jahr begrenzt

Einige Quellen vermuteten bisher, dass dieser Zeitpunkt nur ein ungefährer Richtwert ist. Andere überlegten sogar, ob der Zeitraum sogar auf bis zu 2 Jahre verlängert werden könnte.

Inzwischen hat jedoch Microsoft auf in seinen Webseiten offiziell diesen Termin fix drin.
Wer also noch Windows 7 und 8 verwendet und dessen PC auch für den Wechsel geeignet ist, der sollte sich beeilen.

Denn anschließend sieht die Sache ein wenig anders aus.

Nach dem 29. Juli 2016 werden Windows 10 Lizenzen wohl nur gegen Bezahlung erhältlich sein.

Windows 10 Lizenzen nach dem 29. Juli 2016

Nach diesem Zeitpunkt wird es natürlich auch weiterhin Lizenzen für Windows 10 geben. Entweder als Einzel-Lizenz, die man sich selbst kauft. Oder als vorinstallierte Version beim Kauf eines neues Komplett-PCs.

Ein Wechsel ist daher auch danach noch möglich.
Aber wahrscheinlich nicht mehr kostenlos, sondern nur, wenn man die passende Lizenz kauft.

Wie die Windows 10 Lizenzen preislich künftig liegen, lässt sich momentan nicht sagen.

Frühere Windows-Versionen im Preis-Vergleich

Frühere Lizenzen, z. B. für Windows XP oder Windows 7 lagen damals - als es jeweils die aktuellste Version war - meist zwischen 80 und 100 €, für die Professional Lizenz ab etwa 120,- €.

Wie die künftigen Preise für Windows 10 liegen werden, ist bisher nicht bekannt.

Statt wie früher soll es ab Windows 10 nicht alle paar Jahre neue Windows Versionen, sondern Upgrades zu Windows 10 geben.

Microsofts Strategie für Windows 10

Andererseits visiert Microsoft nach bisherigen Infos eine andere Strategie an als mit früheren Windows Versionen.

Galt früher, dass etwa alle 2 – 3 Jahre eine neue Windows Version erscheinen soll, wird Microsoft nach Windows 10 kein Nachfolge-System veröffentlichen.

Das heißt natürlich nicht, dass der Vertrieb oder die Entwicklung eingestellt werden.

Aber der Ansatz wird ein ganz anderer sein. Denn hier sollen Windows 10 Nutzer über Jahre hinweg nicht nur Updates, sondern – evtl. durch sog. Upgrade, z. B. Windows 10.1, 10.2 etc. – auch neue Funktionen erhalten.

Ob diese kostenlos angeboten werden, ist bisher nicht bekannt.

Auch andere Anbieter wie Apple bieten als neue Version seit Jahren Upgrades zum vorhandenen Betriebssystem.

Ähnliche Strategien bei Konkurrenz-Anbietern

Apple, als Haupt-Konkurrenz im Rechner-Markt, verfolgt mit seinen Macintosh-Rechnern seit der Veröffentlichung von Mac OS X eine ähnliche Strategie. Hier wurden nach OS X die Upgrade 10.1, 10.2 usw. bis aktuell 10.11.4 veröffentlicht.

Allerdings gab es diese Upgrades nicht kostenlos, sondern mussten im Handel oder über Apple gekauft werden.

Selbst andere Programme, die sich etwa auf Windows oder Mac installieren lassen, geht die Tendenz immer mehr zur Abo-Variante. Etwa bei Adobe Acrobat oder Microsoft Office, wo sich durch jährliche oder monatliche Zahlweise immer die neuste Version einsetzen lässt.

Fazit zu Windows 10: Falls Sie ein Upgrade vornehmen wollen, sollten Sie das unbedingt bis spätestens 29. Juli 2016 tun.

Fazit:

Falls Sie überlegen, künftig Windows 10 zu nutzen, sollten Sie den Wechsel bis spätestens 29. Juli 2016 vornehmen (lassen). Denn anschließend wird das zwar noch immer funktionieren, aber mit Kosten für die Upgrade-Lizenz verbunden sein.

Evtl. ist das sogar mit mehr Aufwand verbunden, da man sich die Installations-Datei ggf. erst über externe Quellen herunterladen oder als Datenträger kaufen muss.

Gerne unterstütze ich Sie beim Windows 10 Upgrade. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: