nach oben

Angebote + Infos:

...

10.12.2016

Computer Grundlagen: Standard-Programm für Dateien ändern - Teil 2: So funktioniert's

Die Änderung des Standard-Programms für ein Dateiformat klappt mit wenigen Klicks.
Die Änderung des Standard-Programms für bestimmte Dateiformate kann durchaus sinnvoll sein.

Sei es, weil man ein Programm wegen des Designs bevorzugt, dieses mehr oder bessere Funktionen bietet, übersichtlicher ist und viele Gründe mehr.

Wie sich das Standard-Programm im Windows Explorer ändern lässt, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Die Änderung des Standard-Programms ist Option, um Dateien mit dem gewünschten Programm zu öffnen.

So klappt die Änderung

Um das Standard-Programm für die gewählte Datei - genauer: für das Dateiformat der markierten Datei (z. B. JPG oder MP4) - zu ändern, kann man sowohl das Kontextmenü als auch die Symbolleiste nutzen.

In beiden Fällen kann hier der Eintrag "Andere App auswählen" genutzt werden.

Hinweis: Der Begriff "App" ersetzt in Windows 8 bzw. 10 den früheren Begriff "Programm", weil seit Windows 8 nicht nur lokal installierte Desktop-Programme, sondern auch Apps aus dem Windows Store genutzt werden können.)

Im Kontextmenü oder der Auswahl in der Symbolleiste kann das Standard-Programm geändert werden:
Im Kontextmenü oder der Auswahl in der Symbolleiste kann das Standard-Programm geändert werden.

Anschließend erscheint (in Windows 10) ein Fenster, in der das bisherige Standard-Programm, ein Vorschlag für Windows 10 und weitere bisher zugeordnete Programme angezeigt wird.

Diese Liste lässt sich über den Scroll-Balken rechts nach unten durchblättern.
Hier wird nur ein Teil der möglichen Programme angezeigt.

In der Auswahl sind das Standard-Programm, ein Vorschlag von Microsoft sowie ein Teil der möglichen Programme zu sehen:
In der Auswahl sind das Standard-Programm, ein Vorschlag von Microsoft sowie ein Teil der möglichen Programme zu sehen.

Durch einen Klick auf den Eintrag "Weitere Apps" (am Ende der Liste) kann diese Liste erweitert und zusätzliche Programme ausgewählt werden.

Über den Link "Weitere Apps" lässt sich die Liste der möglichen Programm erweitern:
Über den Link Weitere Apps lässt sich die Liste der möglichen Programm erweitern.

Durch nach unten Rollen der Liste erscheint darunter der Eintrag "Andere App auf diesem PC suchen".

Hierdurch kann bei Bedarf ein anderes Programm gesucht und in der Liste ergänzt werden, falls das gewünschte Programm bisher nicht in der Auswahl zu finden ist.

Bei Bedarf können auch anderen Programme auf dem Rechner ausgewählt werden:
Bei Bedarf können auch anderen Programme auf dem Rechner ausgewählt werden.

Doch Vorsicht!

Hier sollte man zwei Dinge sicherstellen:
  • Einerseits, dass die Datei auch wirklich mit dem Programm geöffnet werden kann. So lassen sich z. B. mit dem Browser Google Chrome auch Videos, Grafik-, Text- und PDF-Dateien verwenden, jedoch keine Word- oder Excel-Dateien.
  • Andererseits sollte man hier drauf achten, dass die hier auszuwählende Datei auch tatsächlich die richtige Programm-Datei ist. Falls man ggf. den falschen Dateityp oder nur eine Verknüpfung auswählt, kann es später Probleme beim Öffnen mit dem Programm-Eintrag kommen oder der Vorgang zum Ergänzen des Eintrags muss wiederholt werden.
Um hier das passende (neue) Programm für einen neuen Eintrag auszuwählen, sucht man in dem Öffnen-Fenster das passende Verzeichnis, die gewünschte Datei (zum neuen Programm) und klickt anschließend auf "Öffnen".

Im Fenster "Öffnen" kann das passende Programm gesucht und ausgewählt werden:
Im Fenster Öffnen kann das passende Programm gesucht und ausgewählt werden.

Hierdurch erscheint das neue Programm zusätzlich in der Liste der möglichen Programme.

Wichtig hierbei:
Es ist zum einen möglich, die getroffene Auswahl nur für einzelne, aktuell markierte Dateien zu treffen. Hierdurch bleibt das Standard-Programm weiterhin gleich.

Zum anderen kann diese Änderung durch einen Haken bei "Immer diese App zum Öffnen von ?-Dateien verwenden" das Standard-Programm dauerhaft geändert werden.

Setzt man hier einen Haken, wird jede Datei mit dem Format mit einem neuen Programm geöffnet:
Setzt man hier einen Haken, wird jede Datei mit dem Format mit einem neuen Programm geöffnet.

Alle Dateien mit diesem Dateiformat (z. B. docx) werden nun generell mit dem neu verknüpften Programm geöffnet.

Fazit: Die Änderung des Standard-Programms klappt für jeden Nutzer schnell und einfach.

Fazit:

Die Änderung des Standard-Programms hat zahlreiche Vorteile und bietet zusätzliche Möglichkeiten beim Öffnen von Dateien.

Es kann sogar manchmal notwendig sein, zusätzliche Programme in der Auswahl zu ergänzen, weil Windows zuvor nicht erkannt hat, dass bestimmte Dateiformate mit einem Programm kompatibel sind und deshalb der passende Eintrag bisher fehlt.

Unter Umständen macht die Änderung auf ein anderes Programm aber auch die Arbeit am Rechner einfacher und schneller.

In der Praxis nutze ich die Änderung des Standard-Programms z. B. seit vielen Jahren für PDF-Dateien, die ich mit dem Browser Google Chrome anzeigen lasse.

Wie das funktioniert und welche Vorteile das bietet, zeige ich euch im nächsten Beitrag.

Neben dem Ändern des Standard-Programms über den Windows Explorer gibt es noch weitere Möglichkeiten wie die Änderung über das Programm selbst bzw. über die Windows Einstellungen (in Windows 10) bzw. die Systemsteuerung (auch frühere Windows Versionen).

Diese Vorgehensweise zeige ich euch in einem späteren Beitrag.

Im nächsten Beitrag erkläre ich euch, welche Auswirkungen die Änderung des Standard-Programms hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: