nach oben

Angebote + Infos:

...

09.12.2016

Computer Grundlagen: Standard-Programm für Dateien ändern - Teil 1: Hintergründe

Dateien kann kurzerhand ein anderes Programm als Standard zugewiesen werden.
Bei der Auswahl eines Dateiformats kommt es häufig vor, dass es mehr als ein passendes Programm gibt.

Hier ist es möglich, die ausgewählte Datei über das Kontextmenü oder mithilfe der Symbolleiste (im Windows Explorer) in unterschiedlichen Programmen zu öffnen.

Außerdem gibt es die Option, ein anderes Programm als neuen Standard festzulegen.

Der nachfolgende Beitrag zeigt euch, warum dies sinnvoll bzw. notwendig ist.

In verschiedenen Fällen ist es sinnvoll, das Standard-Programm zu ändern.

Große Auswahl an Programmen

Auf vielen Rechnern sind einerseits häufig mehrere Programme oder Apps installiert, dieses Format beherrschen.

Kompatibel zu verschiedenen Browsern

Andererseits ist es bei verschiedenen Dateien auch möglich, diese direkt über einen Browser (z. B. im Google Chrome) zu öffnen.

Bild-Dateien können über das Kontextmenü in verschiedenen Programmen und Browsern verwendet werden:
Bild-Dateien können über das Kontextmenü in verschiedenen Programmen und Browsern verwendet werden.

Datei im Windows Explorer öffnen

Hier kann man mittels Kontextmenü oder Symbolleiste im Windows Explorer die Datei direkt mit dem passenden Programm verwenden, ohne erst das gewünschte Programm öffnen zu müssen.

Auch in der Symbolleiste ist die Auswahl der Programme verfügbar:
Auch in der Symbolleiste ist die Auswahl der Programme verfügbar.

Zuletzt installiertes Programm "übernimmt die Führung"

In vielen Fällen "übernimmt" das zuletzt installierte Programm viele / alle passenden Dateiformate (auch Datei-Endungen genannt, z. B. JPG, MP4, docx), die mit dem installierten Programm geöffnet werden können.

Damit wird es - soweit das Programm nicht individuell installiert wurde - gleichzeitig zum Standard-Programm für diese Dateiformate.

Einfacher Klick verwendet Standard-Programm

Klickt man nun die Datei per Doppelklick (im Windows Explorer oder auf dem Desktop) an, wird grundsätzlich das Standard-Programm für die jeweilige(n) Datei(en) geöffnet und die Datei dort verwendet.

Durch den Klick auf den Eintrag "Öffnen" wird die Datei mit dem Standard-Programm geöffnet:
Durch den Klick auf den Eintrag Öffnen wird die Datei mit dem Standard-Programm geöffnet.

Anderes Programm verwenden

Über das Kontextmenü, die Symbolleiste im Windows Explorer, durch Nutzung der Maus oder über eine Tasten-Kombination (im gewünschten Programm) kann man die Datei zwar auch mit einem abweichenden Programm verwenden.

Dies muss aber immer manuell gewählt werden und erfordert somit einige Tastenanschläge bzw. Mausklicks extra.

Im Kontextmenü oder der Auswahl in der Symbolleiste kann das Standard-Programm geändert werden:
Im Kontextmenü oder der Auswahl in der Symbolleiste kann das Standard-Programm geändert werden.

Änderung Standard-Programm sinnvoll

Deshalb kann es - je nach Funktionsumfang, Design uvm. oder einfach nach persönlichen Vorlieben - sinnvoll sein, ein anderes Programm als Standard festzulegen.

Damit werden ab diesem Zeitpunkt diese Dateien z. B. bei einem Doppelklick (etwa auf dem Desktop) generell mit dem "neuen" Programm geöffnet.

Vorheriges Programm bleibt erhalten

Das vorherige Standard-Programm bleibt natürlich weiterhin als Option vorhanden und kann über das Kontextmenü oder die Symbolleiste gewählt werden.

Im zweiten Teil

... erfahrt ihr, wie sich die Änderungen durchführen lässt und was man dazu beachten sollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: