, nach oben

Zur Info:

Das Unternehmen MKS Computer & Internet Service wurde zum 7. August 2017 eingestellt und bietet somit keine Leistungen, Produkte oder Beratung mehr an.
Die Info-Seiten zu den bisherigen Leistungen werden in nächste Zeit gelöscht oder zu reinen Info-Seiten umgestaltet.
Der Blog mit Infos + Tipps, das Grafik-Archiv sowie die kostenlosen eBooks + Ratgeber werden auch künftig erhalten bleiben.

04.12.2016

Google Chrome: Dateien direkt im Browser öffnen - durch Ziehen der Maus

Mit dem Google Chrome lassen sich zahlreiche Datei-Formate direkt öffnen, indem man die Dateien in den Browser zieht.
Wusstet ihr schon, dass der Browser Google Chrome nicht nur zum Anzeigen von Webseiten genutzt werden kann?

Er funktioniert auch mit zahlreichen Datei-Formaten wie z. B. Videos oder PDF-Dokumenten.

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie man Dateien mit der Maus direkt im Google Chrome öffnen kann.

Der Browser Google Chrome kann mit zahlreichen Formaten wie Videos, Bilder, Grafiken und Text-Formaten umgehen.

Zahlreiche Dateiformate

Der Browser Google Chrome beherrscht zahlreiche Datei-Formate  wie Bilder & Grafiken, Videos und PDF-Dateien.

Das hat den Vorteil, dass man die Dateien direkt im Browser öffnen und ggf. drucken kann, was ich vor allem zum Anzeigen und Drucken von PDF-Dateien regelmäßig nutze.

Der Google Chrome beherrscht zahlreiche Grafik-Formate, z. B. JPG oder PNG:
Der Google Chrome beherrscht zahlreiche Grafik-Formate, z. B. JPG oder PNG.

Lokale und Online-Dateien

Dabei ist es egal, ob die jeweilige Datei aus dem Netz stammt (z. B. von einer Webseite oder per Link aus einem Cloud-Speicher wie Dropbox, OneDrive oder Google Drive freigegeben) oder direkt von einem lokalen Speicher (z. B. die Festplatte im Rechner, ein Netz-Laufwerk / NAS oder ein USB-Stick).

weniger Belastung für CPU und RAM

Je nachdem, mit welchem Betriebssystem bzw. sonstigen Programmen man (ggf. parallel) arbeitet, kann das sogar Prozessor und Arbeitsspeicher schonen.

(Google Chrome funktioniert nicht nur für Windows, sondern auch auf anderen Rechner- bzw. mobilen Systemen wie Macintosh, Android usw.)

Denn hat man ohnehin im Hintergrund den Browser Chrome laufen, braucht man kein zweites Programm zum Anzeigen der Dateien zu verwenden, sondern kann alles im gleichen Programm nutzen.

Dateien und Website-Links können meist auch geöffnet werden, indem man sie in die Adressleiste des Browsers zieht:
Dateien und Website-Links können meist auch geöffnet werden, indem man sie in die Adressleiste des Browsers zieht.

Öffnen per Maus-Bewegung

Zum Öffnen der Dateien gibt es verschiedene Wege.
Das funktioniert einerseits, indem man die Dateien mit der Maus in den Browser zieht.

Dazu klickt man die gewünschte(n) Datei(en) mit der linken Maustaste, hält diese gedrückt und zieht den Maus-Pfeil dann in den Browser.

Dort kann man die Datei im Browser-Fenster entweder in einer bereits geöffneten Registerkarte (Tab) oder in einer neuen Registerkarte öffnen.

Dateien und Webseiten-Links können kurzerhand in einen neuen Tab gezogen werden, um diese dort zu öffnen:
Dateien und Webseiten-Links können kurzerhand in einen neuen Tab gezogen werden, um diese dort zu öffnen.

Öffnen im vorhandenen Tab

In der schon offenen Registerkarte wird der bisherige Inhalt "überschrieben", d. h. die schon offene Datei bzw. Webseite verschwindet und wird durch die Datei auf dem Rechner ersetzt.

(Die im Netz gespeicherte Seite wird natürlich nicht gelöscht. Nur die Darstellung auf dem eigenen Rechner verändert sich.)

Um die zuvor angeklickte(n) Datei(en) - durch gedrückt halten - im Browser zu öffnen, bewegt man den Maus-Pfeil in die neue / geöffnete Registerkarte und lässt dort entweder oben in der Adresszeile oder alternativ auch unten (im eigentlichen Inhaltsbereich) die Maustaste los.

Dadurch wird die gewählte Datei dort geöffnet.

Zieht man Dateien und Web-Links in einen offenen Tab, wird der bisherige Inhalt (im Browser) überschrieben:
Zieht man Dateien und Web-Links in einen offenen Tab, wird der bisherige Inhalt (im Browser) überschrieben.

Eine Datei je Browser-Tab

Anders jedoch als manch andere Video-Programme kann man damit jede Datei nur einzeln, d. h. eine Datei pro Registerkarte geöffnet werden. Es wird somit keine sog. Playlist aller Videos - zum nacheinander Abspielen - erstellt, sondern jedes Video nutzt jeweils eine Registerkarte.

Gleiches gilt ebenso für Grafik- & Bild-Dateien (z. B. JPG, GIF, PNG etc.) und PDF-Dateien.

Das hat natürlich auch zur Folge, dass hierdurch jede Datei zusätzlich Arbeitsspeicher verbraucht.

Beim Öffnen von Dateien im Google Chrome erhält jede Datei einen neuen Tab:
Beim Öffnen von Dateien im Google Chrome erhält jede Datei einen neuen Tab.

Neue Browser-Tabs öffnen

Das Ganze funktioniert außerdem, indem man die markierten Dateien weder in einen neuen oder bereits geöffneten Tab, sondern rechts daneben zieht.

Dadurch werden die Dateien in weiteren, neuen Tabs (1 Datei je Tab) geöffnet.

Dateien und Webseiten-Links lassen sich im Google Chrome öffnen, indem man sie neben bereits geöffnete Registerkarten zieht:
Dateien und Webseiten-Links lassen sich im Google Chrome öffnen, indem man sie neben bereits geöffnete Registerkarten zieht.

Browser-Tabs schließen

Benötigt man die jeweilige Datei nicht mehr, lässt sich diese durch einen Klick auf das X (je Browser-Tab, nicht vom gesamten Browser) geschlossen werden.

Wie das funktioniert und worin der Unterschied zwischen Browser-Tab und Programm schließen liegt, erfahrt ihr in einem späteren Beitrag.

Zum Schließen der einzelnen Registerkarten gibt es ein X für jeden Tab, der beim Drüberfahren mit der Maus von grau zu rot wechselt:
Zum Schließen der einzelnen Registerkarten gibt es ein X für jeden Tab, der beim Drüberfahren mit der Maus von grau zu rot wechselt.

Im zweiten Teil

... erfahrt ihr mehr zu nicht kompatiblen Datei-Formaten und zur Verwendung von Dateien aus Cloud-Speichern heraus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: