, nach oben

Angebote + Infos:

...

28.12.2016

Google Chrome: neues Browser-Fenster erstellen

Google Chrome bietet neben der Nutzung verschiedener Tabs auch die Möglichkeit, mit mehreren Fenster zu arbeiten.
Die Nutzungsmöglichkeiten im Browser Google Chrome sind sehr vielfältig.

Um viele verschiedene Seiten gleichzeitig zu nutzen, bieten sich Registerkarten (Tabs) an.
Diese lassen sich bei Bedarf auch in ein neues Fenster herausziehen.

Darüber hinaus kann man - zusätzlich zum bereits offenen Fenster - auch weitere Browser-Fenster erstellen.
Wie das funktioniert, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Im Google Chrome können nicht nur Registerkarten, sondern mehrere Browser-Fenster genutzt werden.

Warum mehrere Browser-Fenster?

Manche Nutzer werden sich wohl fragen, warum es sinnvoll / notwendig sein könnte, mehrere Browser-Fenster zu nutzen, obwohl aktuelle Browser problemlos viele Tabs gleichzeitig öffnen können.

Dafür kann es zahlreiche Gründe geben, z. B. um alle offenen Tabs als Lesezeichen zu erstellen oder 2 bzw. 4 Fenster gleichzeitig zu nutzen.

In Windows 10 ist es möglich, 4 Programm-Fenster zu jeweils 25 % auf dem Display zu verteilen:
In Windows 10 ist es möglich, 4 Programm-Fenster zu jeweils 25 % auf dem Display zu verteilen.

Neues Fenster erstellen

Um ein neues Browser-Fenster zu erstellen, gibt es - ähnlich wie bei neuen Registerkarten - mehrere Wege.

Welche Version ihr verwendet, hängt u. a. davon ab, ob ihr beim Arbeiten am Rechner die Maus (z. B. das Kontextmenü) oder die Tastatur (z. B. Tasten-Kombinationen) bevorzugt bzw. welche Funktion wie ausgeführt werden soll.

Link in neuem Fenster öffnen

Zum Öffnen eines Links (z. B. in einer Webseite oder einem Dokument) kann man diesen mit der rechten Maustaste anklicken.

Dadurch erscheint ein Kontextmenü, in welchem der Eintrag "Link in neuem Fenster öffnen" zu sehen ist.

Klickt man diesen an, erscheint die gesuchte Seite / Datei in einem zweiten Fenster.

Ein Link kann zusätzlich zum neuen Tab auch in einem neuen Fenster angezeigt werden:
Ein Link kann zusätzlich zum neuen Tab auch in einem neuen Fenster angezeigt werden.

Leeres Browser-Fenster erstellen

Außerdem ist es möglich, ein neues (leeres) Fenster manuell zu erstellen.

Dieses wird anfangs leer angezeigt und füllt sich erst durch Anklicken eines Links (z. B. durch ein Lesezeichen im Browser), Eingabe der Webseite in der Adressleiste oder Öffnen eines Dokuments mit Inhalt.

Um ein solches Fenster zu erstellen, gibt es mehrere Optionen.

Leeres Fenster über Browser-Menü

Die erste Möglichkeit ist im Browser-Menü zu finden.
Dort gibt es den Eintrag "Neues Fenster".

Ein neues Fenster kann über das Browser-Menü erstellt werden:
Ein neues Fenster kann über das Browser-Menü erstellt werden.

Leeres Fenster über Windows-Taskleiste

Eine weitere Möglichkeit findet sich in der Taskleiste, die in Windows i. d. R. unten zu finden ist.

Indem man dort den Eintrag zu Google Chrome (erkennbar am Programm-Symbol) anklickt, erscheint ebenso ein Kontextmenü mit dem Eintrag "Neues Fenster".

Auch beim Symbol in der Windows Taskleiste ist ein Eintrag durch einen Rechts-Klick zu finden:
Auch beim Symbol in der Windows Taskleiste ist ein Eintrag durch einen Rechts-Klick zu finden.

Leeres Fenster durch Tasten-Kombination

Wie bei vielen anderen Funktionen gibt es auch zum Erstellen eines neuen Browser-Fensters eine Tasten-Kombination.

Durch Drücken der Tasten "Strg + N" (englisch: new = neu) wird ebenso ein neues Fenster erstellt.

Der Vorteil:
Während des Schreibens eines Textes oder einer Mail muss man nicht erst zur Maus greifen, sondern kann die Funktion kurzerhand durch Drücken von zwei Tasten nutzen.

Möglich ist zum Erstellen eines neues Browser-Fensters auch die Tasten-Kombination Strg-N:
Möglich ist zum Erstellen eines neues Browser-Fensters auch die Tasten-Kombination Strg-N.

Fazit: Ein neues Fenster lässt sich auf einfache Weise über verschiedene Methoden erstellen.

Fazit:

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein neues Browser-Fenster im Google Chrome zu erstellen.
Welche man nutzt, hängt wohl vor allem von den eigenen Gewohnheiten ab.

Doch es können nicht nur neue Browser-Fenster erstellt, sondern vorhandene Tabs als neues Fenster erstellt werden.

Wie das funktioniert, zeigt euch der nächste Beitrag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: