nach oben

Angebote + Infos:

...

08.02.2017

Google Chrome: offene Registerkarten (Tabs) in neues Fenster ziehen - Praxis-Beispiele

Im Google Chrome kann man offene Tabs mit wenigen Schritten in ein neues Fenster ziehen.
Der Browser Google Chrome bietet viele Möglichkeiten, u. a. bei der Verwaltung.

Im vorherigen Beitrag habt ihr erfahren, wie man mit wenigen Klicks die offenen Tabs neu anordnen, also sortieren kann.

Ähnlich einfach ist es möglich, einen oder mehrere Tabs in ein neues Browser-Fenster auszulagern.
Dies habe ich in einem früheren Beitrag bereits beschrieben.

In diesem Beitrag zeige ich euch einige ergänzende Praxis-Beispiele.

Für die Arbeit mit 2 oder 4 Programm-Fenstern gibt es Google Chrome viele Anwendungsbereiche.

Das Auslagern von Tabs kann zahlreiche Gründe haben und bringt damit viele Vorteile mit.

Mehrere Programm-Fenster nutzen

Einerseits kann es sein, man möchte mit mehreren Browser-Fenstern gleichzeitig arbeiten.

Denn mit Windows 10 gibt es die Möglichkeit, 2 oder 4 Programm-Fenster (das kann auch der Browser sein) gleichmäßig zu 25 % in den Ecken (bei 4 Fenstern) bzw. rechts und links (bei 2 Fenstern) auf dem Bildschirm zu verteilen.

(In Windows 7 und Windows 8 gibt es nur die Möglichkeit zum Verteilen auf 2 Hälften.)

Damit kann man z. B.
  • parallel die Buchhaltung (z. B. über einen Cloud-Anbieter wie Collmex) mit dem Online-Banking (direkt im Browser) vergleichen,
  • eine Rechnung als PDF-Datei im Google Chrome öffnen (in der rechten Bildschirm-Hälfte), um diese (auf der linken Hälfte) in der Buchhaltung zu erfassen,
  • die Daten aus dem E-Mail-Programm (direkt im Browser, z. B. mit Google Mail) in die Rechnung-Datenbank übernehmen, um dort eine Kunden-Rechnung zu erstellen,
  • eine Fachzeitschrift oder ein eBook (im PDF-Format) im Browser öffnen, um sich rechts in einer Text-Datei (z. B. online mit Google Drive Dokumenten) Notizen für das nächste Projekt zu machen,
  • die Video-Dateien (im MP4-Format) über einen Online-TV-Rekorder (z. B. YouTV) nicht herunterzuladen, sondern diese direkt über einen Cloud-Dienst (z. B. Save-to-drive) zu einem Cloud-Speicher (z. B. Dropbox) zu übertragen,
  • Dateien (z. B. TV-Aufnahmen) anhand einer Liste (z. B. von fernsehserien.de) im Cloud-Speicher umzubenennen
  • und viele Möglichkeiten mehr.

In der Praxis gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche für die Arbeit mit 2 Browser-Fenstern gleichzeitig:
In der Praxis gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche für die Arbeit mit 2 Browser-Fenstern gleichzeitig.

Mehr Übersicht erreichen

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche, in denen es sinnvoll sein kann, die offenen Tabs auszulagern, um mehr Überblick zu behalten.

Das kann z. B. deshalb sinnvoll sein,
  • um in verschiedenen Fenstern die offenen Tabs nach Thema zu gruppieren und mittels Tasten-Kombination "Alt-Tab" zwischen diesen Fenstern zu wechseln,
  • um die vorhandene Struktur im Browser nicht zu verlieren, da man eine Registerkarte dupliziert hat, diese aber in einem neuen Fenster bearbeiten möchte,
  • weil man einen Screenshot oder ein Tutorial (eine Video-Anleitung) erstellen möchte und dazu die weiteren Registerkarten ausblenden möchte,
  • da bereits sehr viele Registerkarten offen sind und damit kaum / kein Platz mehr in der Tab-Leiste für die Infos (Favicon und Seiten-Titel) vorhanden ist,
  • weil man inzwischen mehr als 100 Tabs offen sind und damit die neusten Tabs gar nicht in der Tab-Leiste dargestellt werden können
  • und zahlreiche Gründe mehr.

Sehr viele offene Tabs - es bleiben nur die Symbole übrig:
Sehr viele offene Tabs - es bleiben nur die Symbole übrig.

Beliebig oft wiederholbar

Der Vorgang des Auslagerns kann beliebig oft wiederholt werden.

Denn nachdem man diese Tabs aus der Tab-Leiste heraus gezogen hat, kann man sowohl im "alten" als auch im "neuen" Fenster erneut einen Tab anklicken oder mehrere Tabs markieren und damit diese erneut in ein neues (drittes, viertes usw.) Fenster ausgliedern.

Zieht man einzelne oder mehrere Tabs aus der Leiste, ergeben diese ein neues Fenster:
Zieht man einzelne oder mehrere Tabs aus der Leiste, ergeben diese ein neues Fenster.

Den Überblick nicht verlieren

Doch Vorsicht: Nutzt man über die Auslagerung zu viele Browser-Fenster gleichzeitig, kann man zwar innerhalb eines Fensters mehr Übersicht erreichen.

Allerdings wird dies ggf. dadurch revidiert, da man zu viele Browser-Fenster hat und hier den Überblick verliert.

In diesem Fall kann es helfen,
  • die in einzelnen Fenstern abgelegten Tabs wieder zu einem Fenster zusammen zu fügen,
  • einzelne Tabs zu schließen und später erneut zu öffnen, (z. B. weil man sie gerade nicht aktiv nutzt),
  • sie als Lesezeichen zu speichern und danach zu schließen
  • oder anderweitig für mehr Übersicht zu sorgen.

Wie dies funktioniert, erfahrt ihr in späteren Beiträgen.

Im Google Chrome kann man Seiten mit wenigen Klicks als Lesezeichen speichern:
Im Google Chrome kann man Seiten mit wenigen Klicks als Lesezeichen speichern.

Fazit: Das Auslagern von Tabs in mehrere Browsern-Fenster kann für zahlreiche Bereiche hilfreich sein.

Fazit:

Das Auslagern von Tabs kann aus zahlreichen Gründen sinnvoll sein, u. a. um mehr Übersicht zu erreichen.

Dabei ist dies mit wenigen Klicks möglich und lässt sich damit einfach umsetzen.

Dank weiterer Funktionen wie der Lesezeichen-Verwaltung, dem Sortieren von Registerkarten uvm. lässt sich der Browser Google Chrome damit individuell bedienen und nutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: