, nach oben

Angebote + Infos:

...

30.03.2017

Datensicherung: Wie ein Backup helfen kann

Ein effizientes Backup schützt vor Systemausfall, Kosten für die Wiederherstellung, Verlust von wichtigen + persönlichen Daten und reduziert das Risiko auf ein Minimum.
Eine effektive Datensicherung beugt nicht nur gegen den Verlust von persönlichen Dokumenten vor.
Auch Windows, Programme und Einstellungen, also praktisch alle Daten auf dem Rechner lassen sich sichern.

Wie das im Schadensfall funktioniert, erfahrt ihr hier anhand zwei Erfahrungsberichten.

(Passend dazu gibt es die Infos auch als Video.)

Viele Nutzer haben noch keine effektive + automatische Datensicherung. Hier erfahrt ihr mehr zum Thema.

Für die Datensicherung nutze ich seit mehr als 10 Jahren Acronis True Image. Denn die Backup-Software arbeitet zuverlässig und schnell.

Auch ich selbst war schon zweimal von einem Dateiverlust betroffen.

Eigener Schadensfall: defekte Festplatte

Im ersten Fall war die komplette Festplatte hinüber.

Da ich eine leere Festplatte vorrätig hatte, habe ich diese kurzerhand eingebaut.
Anschließend wurde das letzte Backup zurückgespielt, so dass ich knapp 2 Stunden später weiterarbeiten konnte.



Problemfall: Fehlerhafte System-Einstellungen

In einem anderen Fall hat ein kostenloses Tool aus dem Netz verschiedene Programme und Einstellungen durcheinander gebracht.
Der Aufwand, diese Probleme zu beseitigen, hätte einige Stunden gekostet.

Stattdessen habe ich die neusten Dateien gesichert und anschließend das letzte Backup wiederhergestellt.
Rund eine dreiviertel Stunde später war es so, als wäre das Problem nie da gewesen.

Der Vorteil der Datensicherung:

In diesen Backups werden alle Daten auf der Festplatte gesichert.
Dazu gehören Windows, Programme und deren Einstellungen sowie persönliche Daten wie Bilder, Musik, Videos, Texte usw.

So lässt sich der Aufwand im Schadensfall auf ein Minimum reduzieren.
Es muss nicht aufwändig alles neu installiert werden.

Gelöschte Daten? Kein Problem.

Selbst bei versehentlich gelöschten Dateien oder einem Fehler durch eine fehlerhafte Installation z. B. von Updates oder Treibern kann die Sicherung helfen.

Denn es können nicht nur ganze Systeme, sondern auch einzelne Dateien oder ganze Ordner wiederhergestellt werden.
Und das teilweise über Monate zurück.

So wären etwa Fotos vom letzten Geburtstag, die 2 Monate zuvor versehentlich gelöscht wurden, kein Problem mehr.
Einfach aus einem vorherigen Backup zurückspielen und alles ist wieder da.

Mehr Infos

... wie die automatische Datensicherung funktioniert, gibt es im nächsten Beitrag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: