, nach oben

Angebote + Infos:

...

08.03.2017

Datensicherung: Schutz gegen Systemausfall, Kosten + Verlust wertvoller Daten

Ein effizientes Backup schützt vor Systemausfall, Kosten für die Wiederherstellung, Verlust von wichtigen + persönlichen Daten und reduziert das Risiko auf ein Minimum.
Persönliche Daten wie Texte und Tabellen, Musik, Unterlagen für Steuern und Versicherung, Datenbanken für Buchhaltung oder Online-Banking und viele Dateien mehr sind von hohem Wert.

Doch viele Nutzer laufen Gefahr, diese durch einen Festplatten-Crash oder andere Ursachen zu verlieren, weil diese noch nie gesichert wurden.

Warum die Datensicherung so wichtig ist und welche Auswirkungen ein Datenverlust haben kann, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

(Passend dazu gibt es die Infos auch als Video.)

Viele Nutzer haben noch keine effektive + automatische Datensicherung. Hier erfahrt ihr mehr zum Thema.

Es gibt mehr Gefahren für den Rechner und die gespeicherten Daten als nur Schädlinge, Hacker, Datenspione, Datei-Diebe etc.

Sicherheit am Rechner - mehr als nur Schutz gegen Schädlinge & Hacker

Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, was bei einem Festplatten-Crash mit euren Daten passiert?

Viele Menschen denken beim Thema Sicherheit der Daten nur an Spionage und Missbrauch von Daten.

Doch auch persönliche Daten sind von hohem Wert.

Fotos, Videos, Texte, Tabellen, Mails und viele Benutzer-Dateien mehr sind meist gar nicht oder mit viel Aufwand wiederherstellbar.

Hoher Wert der Daten

Nicht nur, weil vieles davon bei einem Datenverlust nie mehr wiederherzustellen wäre.
Wie etwa Fotos und Videos vom Urlaub oder einer Hochzeit.

Sondern auch, weil viele Dokumente im Büro-Alltag, aber auch daheim, immer wieder benötigt werden. Von ihnen hängen schnelle Bearbeitung, kommende Termine uvm. ab.



Ein Festplatten-Crash verursacht meist tagelangen Auswand + hohe Kosten für Wiederherstellung oder Neu-Installation.

Hohe Kosten + viel Aufwand durch Festplatten-Crash & Co.

Ein Festplatten-Crash oder andere Ursachen, bei denen Daten verloren gehen, ist meist mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden.

Besonders bei Unternehmen bedeutet der Verlust von Daten meist nicht nur zeitliche Ausfälle, sondern ebenso eine Unterbrechung von Produktion und Bearbeitung und damit fehlende Einnahmen. Im Extremfall gehen sogar Aufträge und Kunden verloren.

Auch für Privat-Nutzer bedeutet ein System-Ausfall häufig Verlust, Aufwand und Kosten.

Sofern Benutzer-Dateien durch Kopieren auf einen externen Speicher gesichert werden, sind Windows + Programme trotzdem vom Datenverlust betroffen.

Bei vielen Nutzern: Windows + Programme nicht gesichert

Denn bei vielen werden nur die persönlichen Dokumente gesichert, aber Windows und Programme vergessen.

Da ärgert man sich bei einem Ausfall nicht nur über verlorene Daten, sondern verbringt viele Stunden oder sogar Tage damit, bis alles wieder installiert und eingerichtet ist.

Häufig ist das außerdem mit Suchen nach Unterlagen und Installations-CDs verbunden.

Das bedeutet, dass nicht nur wertvolle Daten für immer verloren sein können, sondern auch noch viel Arbeit damit verbunden ist.

Auch Blitz-Einschlag oder ähnliche Naturkräfte können Datenverlust verursachen.

Zahlreiche Ursachen für Datenverlust

Solche Ausfälle können in unterschiedlicher Form auftauchen.

Denn es gibt mehr Ursachen als nur den sog. Festplatten-Crash.
Welche das sind, erfahrt ihr im zweiten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: