nach oben

Angebote + Infos:

...

04.03.2017

Google Chrome: Registerkarten (Tabs) nach Browser-Start weiter verwenden

Den Browser Google Chrome kann man so einstellen, dass die offenen Registerkarten beim nächsten Start erneut geöffnet werden.
Bei der Arbeit am Rechner kommt es mitunter vor, dass man im Browser eine oder mehrere interessante Seiten gefunden hat, aber gerade keine Zeit zum Bearbeiten oder Lesen hat.

Diese Seiten könnte man natürlich als Lesezeichen speichern und später erneut öffnen.

Das Problem:
Evtl. vergisst man eben dies. Nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Deshalb bietet der Browser Google Chrome die Möglichkeit, alle offenen Tabs beim nächsten Öffnen in der Form weiter zu verwenden, wie sie beim Schließen zu sehen waren.

Nach entsprechender Anpassung öffnet der Browser Google Chrome beim nächsten Mal alle zuletzt offenen Tabs erneut.

So lässt sich dies praktisch nutzen

Bei meiner täglichen Arbeit am Computer kommt es immer wieder vor, dass ich verschiedene Seiten öffne, z. B. in der ein Fach-Beitrag, eine News, ein neuer Internet-Dienst uvm. zu finden sind.

Bei der täglichen Arbeit am Rechner kommt es häufig vor, dass ich gefundene Seiten öffne, aber erst später lese.

Inhalte später lesen

Weil aber in dem Moment keine Zeit dafür ist, den Inhalt zu lesen oder sich tiefer mit dem neuen Thema zu beschäftigen, lasse ich die Tabs für später offen.

Gleiches gilt für Datenbanken, z. B. zum Erstellen von Kunden-Rechnungen oder für den Online-Shop des Distributors Wortmann AG, da ich hier immer wieder Daten erfassen und Aufträge bearbeiten muss.

Dank der Einstellung im Google Chrome merkt sich der Browser, welche Seiten zuletzt geöffnet waren und zeigt diese - nach Schließen und erneutem Öffnen des Google Browser; ebenso nach einem Windows-Neustart - erneut an.

Alle Seiten erneut öffnen

Dadurch werden beim erneuten Öffnen von Google Chrome alle vorherigen Seiten - in der gleichen Reihenfolge wie zuvor - erneut geöffnet.

Dabei ist es egal, ob dies nun 5, 50 oder 150 Tabs wären.
(Vorsicht: Bei mehr als 50 Tabs kann man ggf. den Überblick verlieren.
Mehr Infos gibt's in diesem Beitrag.)

Sehr viele offene Tabs - es bleiben nur die Symbole übrig:
Sehr viele offene Tabs - es bleiben nur die Symbole übrig.

Auch möglich, wenn Rechner mehrere Tage ungenutzt

Somit kann ich problemlos den Browser schließen und Windows herunterfahren und habe beim nächsten Mal - egal ob nachmittags am gleichen Tag, z. B. nach einem Kunden-Termin oder nach einem verlängerten Wochenende - immer noch die gleichen Inhalte wie zuvor.

Einstellung im Browser

Standardmäßig ist diese Funktion im Browser deaktiviert.
Denn ohne die Anpassung wird beim nächsten Start von Google Chrome eine leere (weiße) Seite bzw. das Suchfeld von Google angezeigt.

Das Menü öffnen

Um die Einstellung zu ändern, klickt man rechts oben im Browser auf das Einstellungen-Menü (in der aktuellen Version: 3 kleine Punkte).

Über die 3 Punkte rechts oben im Browser kann das Menü geöffnet werden:
Über die 3 Punkte rechts oben im Browser kann das Menü geöffnet werden.

In diesem Menü ist nun der Eintrag "Einstellungen" zu finden.

Im Menü ist der Eintrag "Einstellungen" im unteren Bereich zu finden:
Im Menü ist der Eintrag Einstellungen im unteren Bereich zu finden.

Klickt man diesen an, öffnen sich diese in einer neuen Registerkarte.

Durch Klick auf den Menü-Eintrag "Einstellungen" öffnen sich diese in einer neuen Registerkarte:
Durch Klick auf den Menü-Eintrag Einstellungen öffnen sich diese in einer neuen Registerkarte.

Einstellung anpassen

Dort gibt es den Bereich "Beim Start".

In den Einstellungen gibt es den Bereich "Beim Start":
In den Einstellungen gibt es den Bereich Beim Start.

Neben der Grundeinstellung (leere Seite) sind hier die beiden Optionen zum erneuten Öffnen der vorherigen Registerkarten oder zum Öffnen bestimmter, festgelegter Seiten möglich.

Um nach dem Schließen von Google Chrome die vorherigen Tabs erneut zu öffnen, setzt man neben dem Eintrag "Zuletzt angesehene Seiten öffnen" den Punkt links daneben.

Durch Setzen des Menü-Punkts neben der Option werden dauerhaft die vorherigen Tabs erneut geöffnet:
Durch Setzen des Menü-Punkts neben der Option werden dauerhaft die vorherigen Tabs erneut geöffnet.

Änderung automatisch gespeichert

Diese Änderung wird automatisch - ohne einen zusätzlichen Klick auf einen Speichern-Button - übernommen und gilt nun - bis zur erneuten Änderung - jedes Mal beim Schließen und Öffnen von Google Chrome.

Somit kann die Einstellungen-Registerkarte durch einen Klick auf das X (rechts neben dem Titel der Registerkarte) geschlossen werden.

Die Änderung der Einstellungen wird automatisch gespeichert. Die Registerkarte kann anschließend geschlossen werden:
Die Änderung der Einstellungen wird automatisch gespeichert. Die Registerkarte kann anschließend geschlossen werden.

Fazit: Das erneute Öffnen der Registerkarte in der gleichen Reihenfolge vereinfacht die Arbeit im Browser Google Chrome.

Fazit:

Die Möglichkeit, die zuvor geöffneten Registerkarten (Tabs) beim erneuten Browser-Start in der gleichen Reihenfolge weiter verwenden zu können, ist eine tolle Funktionen-Ergänzung im Google Chrome.

Denn dies macht die Arbeit im Internet für viele Bereiche einfacher und schneller.

Im nächsten Beitrag zu Google Chrome erfahrt ihr, wie man bestimmte Tabs dauerhaft im Browser anheften kann und welche Vorteile dies bietet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung zählt:

Hier können Sie sich zum E-Mail Newsletter anmelden und bleiben immer auf dem Laufenden.
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Gerne dürfen Sie einen Kommentar ergänzen.
Oder den Beitrag auf Facebook, Google+, Twitter, Xing, Pinterest und Co. teilen.

mehr Infos:
Oder abonnieren Sie den Newsletter und erhalten Sie Infos, Tipps + Tricks zu PC + Internet per E-Mail.

Kommentar schreiben: